06.08.2013

Test: Lifeproof iPod Touch Case

Von: Ulf Dietze
Lifeproof Case
Lifeproof Case

Lifeproof bietet Hüllen für viele Smartphone- und iPod-Modelle an. Sie sind wasserdicht (30 min. bei 2 m Wassertiefe) und halten Stoßfolgen vom Gerät ab. Installieren lassen sich die beiden Halbschalen in wenigen Sekunden. Das Abnehmen geht mit Hilfe einer 2-Euro-Münze ebenso schnell.

Sämtliche Funktionen, wie z. B. Bedientasten, Touchfunktion, Kamera und Mikrofon sind auch mit der Hülle weiter verwendbar. Der Kopfhöreranschluss lässt sich wasserdicht verschließen. Alternativ dreht man das mitgelieferte Klinkenverlängerungskabel ein: Selbst beim Musikhören im Regen bleibt das Gehäuse dann dicht.

Was ergab unser Test mit dem von Lifeproof zur Verfügung gestellten Case-Muster?

Den halbstündigen Tauchgang in der Wasserschüssel übersteht die Plastikhülle perfekt. Bei Filmaufnahmen ist der Ton mit Hülle etwas schlechter als ohne – besonders in den hohen Frequenzen. Berührt man das Case z. B. um die Belichtung nachzusteuern, ergibt das ein erheblich störendes Klopfgeräusch in der Aufnahme.

Eine kleine Klappe in der Hülle gibt den Schlitz des iPod-Anschlusses frei. Allerdings passt nicht jeder Stecker auf dem Markt, so dass ggf. die Hülle zum Laden des Akkus doch entfernt werden muss.

Fazit: Verarbeitung und Details machen einen hochwertigen, durchdachten Eindruck. Wer den Kleincomputer auch bei Regen sorglos nutzen möchte (z. B. beim Einsatz als Navigationsgerät auf dem Fahrrad), der ist mit der Lifeproof gut bedient. Wer das Gerät für Filmaufnahmen nutzt, muss sich damit abfinden, die Hülle jeweils zu entfernen oder einen schlechteren Ton in Kauf nehmen.

Ulf Dietze in RadCity 4/2013

Preis für die iPod-Touch-Hülle ca. 70 Euro

lifeproof.com/de