12.04.2012

Retube

Von: Michael Prahl
Björn Claßen auf seinem »Vehiculum retubicum», dem wohl lustigsten Dreirad der Stadt.

Neues Design aus alten Schläuchen

Was für die meisten Menschen einfach nur Müll ist – nämlich ein kaputter Fahrrad-, Motorrad-, Auto- oder Traktorreifenschlauch –, das ist begehrter Rohstoff für Björn Claßen, gelernter Schneider und Dipl.-Ing., in Ottensen. Daraus zaubert der begabte Handwerker in seiner Werkstatt im Hohenesch die schönsten Accessoires, seien es Taschen, Beutel, Gürtel, Armbänder, Geldbörsen, Schlüsselanhänger oder auch Skurrilitäten nach Maß wie z. B. Bierflaschenhalter für den Gürtel.

Taschen und Accessoires aus Schlauch

Die Idee dazu kam ihm, nachdem er sich aus alten Motorradschläuchen seine erste selbst entworfene Umhängetasche genäht hatte. Seitdem entwirft er seine Lifestyle-Kreationen für Kunden und Auftraggeber: »Schön anzusehen, umweltschonend, robust und wetterfest. Vegan, aber nicht Müsli sozusagen.«

Seit 2008 betreibt Claßen seine kleine Manufaktur –zunächst in Eimsbüttel, seit 2010 zusammen mit einem Schuhmacher in Altona. Die erste Tasche aus gebrauchten Schläuchen entstand 2007. Der Markenname war damals schnell gefunden: RETUBE (recycle und tube = engl. Schlauch)

Da das Schlauchmaterial durch das Recycling der unvermeidlichen Verbrennung entgeht, haben die Produkte aus recyceltem Schlauchgummi eine positive Öko-Bilanz. Ökologisches, nachhaltiges Denken, faire Einstellungen und Lifestyle schließen sich nicht aus. Björn Claßen: »Im Gegenteil – die Käufer unserer Taschen legen auch Wert auf diesen Aspekt.«

Massenware unterdessen wird man bei RETUBE nicht finden. Jeder Artikel ist vielmehr ein Unikat, in sorgfältiger Handarbeit oft nach individuellem Kundenwunsch gefertigt. Ende letzten Jahres erschienen die neuen sportlich-eleganten Modelle, die Claßen zusammen mit Designerin Christiane Krämer (frisch eingetroffen aus dem farbenfrohen Rio) entwickelt hat.

Besuchern, die den unscheinbaren Laden im Hohenesch erst einmal gefunden haben, entlocken die Dinge, die sie entdecken, je nach Temperament ein »entzückend« bis »Wahnsinn!«. In jedem Fall dürfen sie bei RETUBE Anregungen erwarten, vor allem auch im Hinblick auf besondere, ausgefallene Geschenkideen.

Michael Prahl in RadCity 2/2012
Fotos: Retube

Retube
Taschen und Accessoires aus Schlauch
Dipl. Ing. (FH) Björn Claßen
Hohenesch 54 • 22765 Hamburg
info@retube.eu • www.retube.eu
facebook.com/retube.hamburg