Sternfahrt 2015

Von: Online-Redaktion

Tja. Die Angaben zur TeilnehmerInnenzahl schwanken zwischen 16.000 (Polizei) und 30.000 (Mobil ohne Auto). Ob alle Sternfahrtäste gewissenhaft gezählt wurden? Die Onlineredaktion weiß es - noch - nicht. Evtl. liefern wir korrekte Zahlen nach.

Das Wetter war für eine Sternfahrt gut geeignet: Nicht zu heiß, kein Regen. Und so rollte um 14:30 Uhr die erste große Gruppe von SternfahrerInnen am Jungfernstieg ein. Die Infostände von VCD, Polizei und ADFC waren ab diesem Zeitpunkt bis 17 Uhr ständig gut besucht.

Forderungen

Kirsten Annuschat, Vorsitzende des ADFC Hamburg, brachte auf der Bühne und gegenüber der Presse einige der aktuellen Forderungen des ADFC auf den Punkt:

  • Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in der Stadt
  • bessere Bedingungen zum Radfahren (Fahrradstraßen, Radfahrstreifen, Schneeräumung)
  • Abschaffen der Bettelampeln
  • mehr und bessere Abstellanlagen
  • konsequentes Vorgehen gegen Falschparken

Sie hob hervor, dass der ADFC die in der Radverkehrsstrategie und nun auch im Koalitionsvertrag stehenden großen Kampagnen unterstützt, mit denen Lust aufs Radfahren gemacht werden soll: Radfahren ist gut für deine Gesundheit und für die Stadt – gut, dass du Rad fährst.

Voraussetzung für den Erfolg ist allerdings, dass der Senat das Personal in den verschiedenen Behörden aufstockt, damit die vielen Punkte auf dem Weg zur Fahrradstadt konzeptionell angegangen und umgesetzt werden können.

Fotos: K. Annuschat, F. Bokelmann, A. Depenau, U. Dietze, D. Meckelein, I. Seidt, J. Ruppel, H. Westholm