12.11.2011

Radfahren ist gesund, umweltfreundlich, schnell und macht Spaß!

Von: Merja Spott, Johanna Drescher
Seit 1997 Thema in Hamburg: Wann sind endlich die nicht mehr rechtmäßigen Benutzungspflichten abgebaut.
Seit 1997 Thema in Hamburg: Wann sind endlich die nicht mehr rechtmäßigen Benutzungspflichten abgebaut.

Dennoch fahren noch nicht alle Bürger im Alltag Fahrrad. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Zum Einen gibt es immer wieder Situationen in Hamburg, in denen man sich nicht als gleichwertiger Verkehrsteilnehmer akzeptiert fühlt. Oft ist der Radweg zugeparkt, Autofahrer hupen oder vor dem Supermarkt gibt es keine Möglichkeit das Rad sicher abzustellen. Zum Anderen trauen sich viele Menschen gar nicht erst auf zwei Rädern in den Verkehrsdschungel der Millionenstadt.

Im Rahmen des Projekts »Hamburgs Bürger rauf aufs Rad« half der ADFC beiden Zielgruppen, die Situation zu verändern. Dazu wurden ein Workshop und besondere Radtouren angeboten.

Veranstaltungen für alltags-genervte Radfahrende

Wer bereits Rad fährt und sich Tag für Tag über viele Kleinigkeiten ärgert, hat im Rahmen dieses Projektes die Chance, seinen Ärger los zu werden. Am 24.6.2011 fand der Workshop »Radfahren in der Umwelthauptstadt« statt. Dabei wurden Ideen gesammelt, wie jeder Einzelne ganz konkret zu einer Verbesserung des Fahrradklimas in der Stadt beitragen kann.

Außerdem bieten wir Radtouren mit Politikern an, die den Radverkehr in Hamburg entscheidend gestalten. Sie ermöglichen den direkten Austausch zwischen den Bürgern und den Verantwortlichen (Termine siehe oben).

Unterstützung für ängstliche Radfahrende

Mit Radtouren unter dem Motto »Vom Abenteuer zum Alltag« soll die Zielgruppe der Radfahrer angesprochen werden, die sich noch nicht souverän im Großstadtverkehr bewegt. Die Radtouren haben im September und Oktober 2011 statt gefunden.

In der Gruppe und mit professioneller Anleitung wird richtiges Verhalten in typischen Gefährdungssituationen geübt. Während einer Radtour im Gebiet rund um die Außenalster geben die Tourenleiter Tipps und Hilfestellung zum sicheren Radfahren. Die Teilnehmenden sammeln Erfahrungen und lernen, wie sie sich am besten verhalten und erhalten Tipps, wie Sie ruhige und attraktive Strecken finden.

Förderung durch die NUE aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie