Fischkopps Kolumne
23.10.2011

28. Oktober: Critical Mass

erstellt von Online-Redaktion
Critical Mass Hamburg, 24.06.2011

Für den 28. dieses Monats ist ein «Critical Mass Gruselig Spezial« angekündigt.

Auf der Facebookseite kündigt Critical Mass die nächste Veranstaltung an:

»Der letzte Freitag des Oktobers fällt zwar nicht auf den 31. dennoch wollen wir verkleidet den anderen Verkehrsteilnehmern Angst einjagen! Also richtet euch und eure Gefährte schaurig her, erscheint zahlreich und Angst einflößend!

Treffpunkt wird wie immer einige Stunden vor Beginn bekannt gegeben.

Critical Mass ist eine kreative Form des Straßenprotests, bei der sich mehrere Fahrradfahrer scheinbar völlig zufällig treffen, um gemeinsam durch Innenstädte zu fahren und nach dem Motto ,,We're not blockig traffic, we ARE traffic" auf ihre Gleichberechtigung gegenüber dem motorisierten Verkehr aufmerksam zu machen. Critical Mass hat keine Verantwortlichen, ist desorganisiert und antihierarchisch. Jeder kann mitmachen!«

Die Tour ist am 28. Oktober 2011 von 18 – 20 Uhr.
(Update: Los geht es am Stintfang, Plattform am Hafen, bei der Jugendherberge)

Ein Teilnehmer der September-CM berichtet: »Auf der Tour starteten rund 150 Radler. Unterwegs kamen welche hinzu und andere fuhren wieder davon. Teilweise waren wir sicher 300 Leute. Die Polizei begleitete zunächst mit Autos, dann nur noch mit Motorrädern. Die Polizisten waren bis auf wenige Situationen o. k. Auf der Juni-Tour war das noch ganz anders. Da schossen die Polizeiwagen z. T. heran und Beamte in Schutzkleidung versuchten, Radfahrer festzuhalten.

Aber diesmal war's eine rundum friedliche und fröhliche Tour durch die Stadt. Mit schönstem Fahren auf der Fahrbahn, sehr entspannt.«

Und einen Film gibt es auch von der Septembertour.