Radtouren, Rund ums Rad, Termine, Reisen
07.04.2016

29. April, Lichtmeß-Kino: Die Tour fürs Leben

erstellt von ADFC Hamburg

Der Radsportverein Altona zeigt den Film als Hamburg Premiere. Die Dokumentation von Christian Gropper und Barbara Struif erzählt die Geschichte des Projektes »Rad statt Rollstuhl« und den Kampf gegen Multiple Sklerose.

Es gibt Menschen, die ergeben sich ihrem Schicksal, wenn sie erfahren, dass sie an einer schweren Krankheit leiden. Andere kämpfen dagegen an. Der Rodgauer Andreas Beseler erkrankte 1992 an MS und saß bereits im Rollstuhl, setzte sich aber wieder auf sein Rennrad und fährt seitdem täglich viele Kilometer. Mit Hilfe des Projekts »Rad statt Rollstuhl« versucht er Mut zu machen, Schicksalsschläge wie seines nicht einfach hinzunehmen.

Im Jahr 2013 fuhr Andreas Beseler 3600 km mit dem Rad durch Kanada, um Spenden für die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung MS-Stiftung zu sammeln. Im Sommer 2014 ist er mit einer besonderen Gruppe von Rennradfahrern zu einer großen Tour von Frankfurt nach Barcelona unterwegs. Gesunde Radfahrer, aber auch Sportler mit schweren Handicaps, hatten ein Ziel: gemeinsam in Barcelona anzukommen.

Der RV Altona freut sich auf die Tour-Teilnehmerin Monika Reker, die voraussichtlich Andreas »Besi« Beseler mitbringt. Beide stehen dann für ein persönliches Gespräch bereit.

Freitag, 29.4.2016, Lichtmeß-Kino in Hamburg-Altona
Gaußstraße 25
Kostenbeitrag: 5,- €
Die beiden Vorstellungen beginnen um 18 h bzw. um 21 h
Karten reservieren: www.rv-altona.de/reservierung

Die Tour fürs Leben
D 2016
R: Christian Gropper; Barbara Struif Länge: 107 Min.

Zur Einstimmung gibt es einen Fernsehbeitrag über die Tour