Pressemitteilung, Verkehr
02.03.2016

ADFC begrüßt Fahrradachse entlang der Außenalster

erstellt von ADFC Hamburg

Harvestehuder Weg

Rechtzeitig vor Frühlingsbeginn hat die Stadt nun damit begonnen, den schmalen Zweirichtungsradweg am westlichen Alsterufer zurückzubauen. Die parallel verlaufende Straße ist derzeit am Konsulat unterbrochen. Sie ist entsprechend autoarm, Radfahrer sind hier sicher und komfortabel unterwegs. Auf dem alten Zweirichtungsradweg gab es immer wieder Konflikte zwischen Radfahrern sowie zwischen Radfahrern und Fußgängern. Ohne einen teuren Umbau hätte dieser Weg für die dortigen Radfahrmengen auch nicht instand gesetzt werden können.

»Der Rückbau des alten Radwegs ist nur konsequent und im Sinne der Verkehrssicherheit,« begrüßt ADFC-Verkehrsreferent Edwin Süselbeck die Maßnahme. »Jetzt hat jeder mehr Platz: die Fußgänger zum Flanieren und die Radfahrer zum Fahren. Der Zeitpunkt jetzt vor Beginn des Frühlings ist gut gewählt, weil es dann wieder mehr Menschen auf das Alstervorland zieht.« Was jetzt noch fehle, seien Maßnahmen zur Reduzierung des Autoschleichverkehrs in der Fahrradstraße. »Diese muss für den Kfz-Durchgangsverkehr gesperrt und nur für Anlieger frei gegeben werden,« fordert Süselbeck.

Pressekontakt