Pressemitteilung, Verkehr
25.08.2016

ADFC-Fahrradklima-Test 2016 startet

erstellt von Johanna Drescher

Hat Hamburg ein Herz für Radfahrer? Ab 1. September ruft der ADFC wieder alle Radfahrerinnen und Radfahrer Deutschlands dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte und Gemeinden zu bewerten. Auf www.fahrradklima-test.de können sie sich bis zum 30. November an der Online-Umfrage beteiligen. Besonders spannend aus Hamburger Sicht: Belohnen die Radfahrenden die »Fahrradstadt«-Bemühungen des Senats oder landet die Hansestadt wieder abgeschlagen auf einem der letzten Plätze? Unter 39 deutschen Großstädten hatte Hamburg sich beim letzten Klimatest 2014 gegenüber 2012 noch einmal verschlechtert und kam nur auf den 35. Platz.

Der Fahrradclub stellt 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit – beispielsweise, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege von Falschparkern freigehalten werden und ob sich das Radfahren insgesamt sicher anfühlt. Der Test gibt Politik und Verwaltung lebensnahe Rückmeldungen zu Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung. Mehr als 100.000 Bürger*innen haben 2014 mitgemacht und die Situation in 468 Städten und Gemeinden Deutschlands beurteilt, allein in Hamburg waren es 2135 Menschen.

»Der Fahrradklima-Test hat sich als Zufriedenheitsindex der Radfahrer bestens bewährt«, so Johanna Drescher vom ADFC Hamburg. »Auch Hamburgs Politik erkennt langsam, dass Fahrradfreundlichkeit ein echter Standortfaktor und ein Synonym für Lebensqualität geworden ist.« Das »Bündnis für Radverkehr«, der Bau neuer Radstreifen, der neue Radweg am Großmarkt und die Ausweitung des StadtRad-Systems seien wichtige Schritte, Hamburg fahrradfreundlicher zu machen. Jetzt komme der Alltags-Check, so Drescher, der zeigen wird, wie die rotgrüne Verkehrspolitik bei den Rad fahrenden Bürgerinnen und Bürgern ankommt. »Fühlen Hamburgs Radfahrer*innen sich auf den Straßen der Stadt sicher oder bedrängt? Wie viel Spaß macht ihnen das Radfahren in Hamburg?" Die Teilnahme an der Umfrage auf www.fahrradklima-test.de dauert nur wenige Minuten – es lohnt sich!

Ab 1. September bewerten!
Die Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November 2016 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2017 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach vier Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

Förderung durch Bundesverkehrsministerium
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum siebten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2016 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 150.000 Euro.

Auch auf Facebook und Twitter
Neuigkeiten zum Fahrradklima-Test postet der ADFC unter den Hashtags #fkt16 und #radklima. Radbegeisterte werden gebeten, die Informationen weiter zu verbreiten. Der Test wird umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen.

Weitere Informationen zum Fahrradklimatest in Hamburg
Pressefoto
Pressekontakt