Fischkopps Kolumne
06.03.2012

ADFC Radreise-Messe sehr gut besucht

erstellt von Uwe Jancke (Text), Ulf Dietze (Fotos)
ADFC Radreise-Messe 2012

Probefahrt mit Unterstützung ...

ADFC Radreise-Messe 2012

... und hier ganz ohne fremde Hilfe.

ADFC Radreise-Messe 2012

Information am ADFC-Stand über Politik ...

ADFC Radreise-Messe 2012

... und GPS.

ADFC Radreise-Messe 2012

Beratung, Beratung ...

ADFC Radreise-Messe 2012

Fachsimpeln und Ideenaustausch bei den Reiseradlern ...

ADFC Radreise-Messe 2012

Tolle Räder und Technik

ADFC Radreise-Messe 2012

Noch mehr schöne Fahrräder ...

ADFC Radreise-Messe 2012

... und noch wieder ein interessantes Reiseziel

ADFC Radreise-Messe 2012

Und schließlich etwas Ablenkung beim Zauberer

Bei gutem Wetter konnte der ADFC am Sonntag einige tausend Gäste im CCH begrüßen, die sich insbesondere über Fahrradtechnik und Radreisen informierten.

Besonders glücklich war die achtjährige Lara Buss, die durch lautes Herunterzählen von Zehn bis Null die ADFC Radreise-Messe 2012 eröffnen durfte. Und der Hallenmeister von der Alsterwacht berichtete am Abend strahlend: Alle Aussteller hätten sich durch Winken am Hallentor von ihm verabschiedet. So etwas Familiäres und Entspanntes habe er bisher noch bei keiner anderen Messe erlebt!

Ich gebe ja zu, dass es als »Messechef« anstrengend ist, vom Beginn des Aufbaus um 5 Uhr bis zum Ende des Abbaus um 20 Uhr vor Ort zu sein. Der Ausgleich hierfür ist einfach der Spaß an der Zusammenarbeit mit den Ausstellern, einem tollen Messeteam und den wirklich vielen aktiven helfenden Händen aus dem ADFC. Und, wenn dann noch die große Mehrheit der Besucher zufrieden von Dannen zieht, dann ist es gelungen! Mein Fazit: Die »16.« ist vollendet und ist gelungen!

Pedelecs sind der Trend, unbestritten. Von Ausstellerseite wurden jedoch auch alle anderen Fahrradtypen nicht vernachlässigt. Festzustellen ist: Deutschland ist ein Urlaubsland für Radler! Angeboten werden tolle Reiserouten bei den Reiseveranstaltern und in den Regionen. Wochenendpauschalen kommen als Angebot von Hotels. Es gibt also kaum einen Grund, sich nicht auch im Urlaub und in den Ferien aufs Rad zu schwingen. Und wenn man den Berichten der Reiseradler auf der Messe lauscht, sieht man sich selbst schon bei Sonnenschein und sanftem Lüftchen durch die Lande radeln.

Ein Aussteller erzählte mir: »Ich hab schon meinen Chef angerufen, denn nächstes Jahr müssen wir unbedingt wieder dabei sein«. Andere Aussteller sprachen vom »Fachpublikum«, das ins CCH gekommen ist. Wissbegierige Fragen seien gestellt worden und keine Sammlung von Prospekten angelegt. Trauben vom Menschen bildeten sich vor jedem Messestand. Gut, dass in diesem Jahr die Gänge zwischen den Ständen mindestens vier Meter breit waren.

Nach der Messe ist vor der Messe: Die nächste kommt schon am 24. Februar 2013! Freuen wir uns gemeinsam darauf!

Einen Bericht über ausgewählte Aussteller lesen Sie auch in der nächsten RadCity.