Pressemitteilung, Verkehr
10.03.2014

Diskussion zum Radverkehr in Bergedorf: die Parteien auf dem Prüfstand

erstellt von Reinhold Reumann, Johanna Drescher

Der ADFC Bergedorf stellt anlässlich der Wahlen zur Bezirksversammlung die Parteien bei einer öffentlichen Diskussion im Gewerkschaftshaus am 26. März um 19 Uhr auf den Prüfstand. Denn der Fahrradverkehr gewinnt auch in Hamburg immer größere Bedeutung. Immer mehr gerade junge Leute verzichten auf ein eigenes Kfz und nutzen auch verstärkt das Fahrrad.

Während andere Bezirke verstärkt fahrradgerechte Verkehrsführungen schaffen, passiert im Bergedorfer Stadtgebiet seit Jahren nichts. Und das obwohl die Probleme seit Jahren, teilweise Jahrzehnten bekannt sind, zum Beispiel unter der Eisenbahnbrücke am Oberen Landweg sowie an der Bushaltestelle am Mohnhof.

Die verantwortlichen Bezirkspolitiker stehen Rede und Antwort, wie es in Bergedorf weitergehen soll. Auf dem Podium sitzen Bernd Schrum (SPD), Jörg Froh (CDU), Norbert Fleige (Grüne), Robert Gruber (Linke) und Dr. Reinhold Reumann (ADFC-Bezirksgruppe Bergedorf). Alle Fahrradfahrer und Interessierten sind eingeladen, mitzudiskutieren.

Zur Diskussion stehen die größten Ärgernisse für Radfahrer im Bezirk Bergedorf. 2008 wurde eine Radverkehrsstrategie verabschiedet, jedoch bisher kein einziger der darin benannten Problempunkte angefasst. Stattdessen wurden die Bedingungen für Radfahrer in den letzten Jahren zunehmend schlechter: Nach dem Umbau des ZOBs wurde die Radwege in der Alten Holstenstraße und neben der Parkpalette an der Johann-Meyer-Straße zu Fußgängerzonen (Fahrräder frei) gemacht.

Auf eine fahrradgerechte Unterführung am Serrahn unter der B5 wurde im Zuge des Ausbaus der Bergedorfer Straße verzichtet. Neue Bedarfsampeln an der Kurt-A.-Körber-Chaussee und am Oberen Landweg bremsen den Rad- und Fußgängerverkehr unnötig aus. Die Straße Neuer Weg wurde durch Umbau (schmale Einbahnstraße mit Kopfsteinpflaster) für den Radverkehr fast unpassierbar, obwohl es sich laut Radverkehrsstrategie um eine wichtige Fahrradverbindung handelt.

Mittwoch, 26. März 2014, 19 Uhr
Gewerkschaftshaus, Serrahnstr. 1
Eintritt frei

- - - -
Für Rückfragen:
Dr. Reinhold Reumann, ADFC-Bezirksgruppe Bergedorf
Tel.: (0176) 48 60 40 91
E-Mail: bergedorf@hamburg.adfc.de