RadCity, Verkehr
23.06.2011

Dr. Till Steffen (GAL) über Verkehrspolitik in Hamburg

erstellt von Ulf Dietze
Dr. Till Steffen, GAL-Abgeordneter in der Hamburger Bürgerschaft

Dr. Till Steffen, GAL-Abgeordneter in der Hamburger Bürgerschaft

Im Interview mit dem ADFC äußert sich Steffen selbstkritisch über das Tempo der Radverkehrsförderung unter GAL-Regie in der schwarz-grünen Koalition. »Ich hätte mir auch gewünscht, dass gerade im Bereich Radverkehr die Dinge schneller bewegt worden wären.«

Die Stadtbahn hat der ehemalige Justizsenator und jetzige Sprecher für Verkehrspolitik in der GAL-Bürgerschaftsfraktion noch nicht aufgegeben: »Ich bin mir da ziemlich sicher, wenn ich mir ansehe, welche Probleme noch auf uns zukommen. Wie erreichen wir unsere Klimaschutzziele? Wie reduzieren wir die direkte Belastung der Hamburger Bevölkerung durch Lärm und Feinstaub? Und: Reichen unsere Kapazitäten für den städtischen Verkehr aus? Wir haben im Autoverkehr, im ÖPNV und im Radverkehr erhebliche Zuwächse. Wir werden schon die Zuwächse im ÖPNV alleine nicht auffangen können. Diese Zuwächse beinhalten noch nicht einmal die Verlagerung vom Auto auf den ÖPNV.

Wir brauchen die Stadtbahn als Verkehrsmittel. Das wird sich auch im Laufe der nächsten Jahre durchsetzen«

das vollständige Interview