Pressemitteilung, Neues im ADFC
22.04.2014

Fahrraddieben das Leben schwer machen – ADFC bietet Codierung an

erstellt von Johanna Drescher

Foto: ADFC/J. Lehmkühler

Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Dieben das Leben schwer. Bei der Codierung werden Infos über den Besitzer verschlüsselt am Fahrrad angebracht. Dies erschwert den Weiterverkauf und erleichtert das Wiederfinden gestohlener Räder. Der ADFC Hamburg codiert immer am letzten Freitag des Monats von 15-18 Uhr in der ADFC-Geschäftsstelle, Koppel 34-36, 20099 Hamburg (April-Oktober).

Die Codierung kostet 4 € für ADFC-Mitglieder und 8 € für Nicht-Mitglieder. Bitte bringen Sie einen Eigentumsnachweis oder ein gültiges, amtliches Passdokument mit. Der Code wird mit einem Aufkleber am Rad angebracht. Anbieter, die den Code in das Sattelrohr fräßen, finden Sie im Menüpunkt Infos A-Z.

In Hamburg wurden 2013 laut Polizei 15.484 Fahrräder als gestohlen gemeldet. Nur 4,4 % der Diebstähle konnten aufgeklärt werden. Ein guter Diebstahlschutz lohnt sich also.

Neben der Codierung empfiehlt der ADFC die Anschaffung eines qualitativ hochwertigen Schlosses. Als Faustregel gilt, dass dem Besitzer ein guter Diebstahlschutz fünf bis zehn Prozent des Neupreises des Fahrrads wert sein sollte. Am Besten sind vom ADFC zertifizierte Schlösser. Und natürlich sollte das Rad mit dem Rahmen und dem Hinterrad an einen festen Gegenstand angeschlossen werden, z.B. einen Fahrradbügel oder eine Laterne.

- - - -
Alle Termine:
Freitag, 25. April 2014, 15 bis 18 Uhr
Freitag, 30. Mai 2014, 15 bis 18 Uhr
Freitag, 27. Juni 2014, 15 bis 18 Uhr
Freitag, 25. Juli 2014, 15 bis 18 Uhr
Freitag, 29. August 2014, 15 bis 18 Uhr
Freitag, 26. September 2014, 15 bis 18 Uhr
Freitag, 31. Oktober 2014, 15 bis 18 Uhr
- - - -
Ausführliche Informationen zum Diebstahlschutz
- - - -
Pressekontakt