Pressemitteilung, Verkehr
25.01.2016

Fahrradstraßen sind ein Gewinn für alle!

Der Leinpfad eignet sich hervorragend für eine Fahrradstraße.

Fahrradstraßen haben sich bereits vielerorts bewährt. Auf ihnen kommen Radfahrer flüssig, sicher und zügig durch die Stadt. Weil dort nur wenig Autos fahren, ermuntern Fahrradstraßen auch viele Menschen zum Umstieg auf das Rad. Der ADFC begrüßt es daher, dass Hamburg jetzt auch am Leinpfad und an der Bellevue auf dieses bewährte Mittel der Radverkehrsförderung setzen will.

»Die Erfahrungen in anderen Städten zeigen, dass Fahrradstraßen ideal sind, um den Radverkehr und die Viertel attraktiver zu machen,« sagt Andrea Kupke von der Bezirksgruppe Nord des ADFC Hamburg. Sie trügen dazu bei, dass mehr Menschen das Rad statt das Auto nehmen. Und davon profitiere auch der örtliche Einzelhandel. »Denn Radfahrer sind treue Kunden, die ihre Großeinkäufe nicht beim Discounter auf der grünen Wiese erledigen. Sie wissen fahrradfreundliche Angebote im Stadtteil zu schätzen, die sie auf ihren täglichen Wegen leicht erreichen können«, so Kupke.

Im Bezirk Hamburg-Nord verbindet zukünftig die Veloroute 4 die nördlichen Stadtteile Langenhorn und Fuhlsbüttel über Alsterdorf, Eppendorf und Winterhude mit der Innenstadt. Am Leinpfad, einer ruhigen Nebenstraße entlang des Alsterlaufs durch Winterhude und Eppendorf, plant der Bezirk den Bau einer Fahrradstraße. Auf ihr könnten Pendler, die mit dem Rad fahren, künftig komfortabel von der Bebelallee im Norden zur Außenalster und weiter in die Innenstadt kommen.

»Der Leinpfad bietet sich als Fahrradstraße geradezu an,« findet Kupke. »Bereits jetzt fahren hier deutlich mehr Fahrräder als Autos. Und Schwerlastverkehr gibt es dort so gut wie gar nicht.« Anlieger, Handwerker und Lieferverkehr haben selbstverständlich weiterhin die Möglichkeit, den Leinpfad mit dem Auto zu befahren. Nur der Kfz-Durchgangsverkehr und »Parkplatztouristen« bleiben draußen, weshalb die Anwohner im Leinpfad dank der Fahrradstraße eine noch ruhigere Wohnlage gewinnen. »Letztlich gewinnen alle: Die Radfahrer, die sicher und zügig vorankommen, die Anwohner, deren Straße attraktiver wird, und der Einzelhandel im Viertel, der die Fahrradkunden bisher unterschätzt«, so Kupkes Fazit.

Pressekontakt

Pressefoto: ADFC_HH_Leinpfad (jpg, 3,8 MB), Copyright ADFC Hamburg.
Die Nutzung ist für journalistische Berichterstattung zum Thema „Radverkehrsförderung“ bei Nennung der Quelle kostenfrei; die Bilddateien dürfen zur optischen Anpassung bearbeitet werden, eine bildinhaltliche Bearbeitung (z. B. digitale Retusche von Personen, Schriften und Gegenständen oder großflächiges Beschneiden des Motives) ist untersagt.