Jugend, Rund ums Rad
15.06.2016

Fahrräder für Flüchtlinge - das gibt es neues

erstellt von Louisa Kersten

Es gibt nicht nur verschiedene fahrradbezogene, gemeinsame Angebote für Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte, sondern auch unterschiedlichste Möglichkeiten sich zu engagieren. So werden zum Beispiel regelmäßig Ehrenamtliche für Fahrradtraining in Unterkünften gesucht. Vielleicht ist ja etwas für Sie dabei!

 

1. Ehrenamtliche für Fahrradtraining gesucht

Regelmäßig werden Ehrenamtliche für Fahrradtraining gesucht, z.B. in der Unterkunft Wendenstraße. Einen Leitfaden mit Informationen zum richtigen Radfahren (lernen) gibt es hier. Im Prinzip lassen sich alle Übungen mit einem (kleinen) Rad und einfachen Hilfsmitteln (wie Becher und Kreide) durchführen. Bei Interesse können Sie eine Mail an Marc Requardt schreiben.

 

2. RefugeeFriendshipTour und Menschenkette

In der Regel am zweiten Sonntag im Monat wird von Westwind e.V. die RefugeeFriendshipTour durch Hamburg organisiert. Hier gibt es weitere Informationen. Zudem gibt es am Sonntag, den 19. Juni nach der Fahrrad-Sternfahrt eine Menschenkette für Menschenrechte und Vielfalt.

 

3. Fahrradselbsthilfewerkstatt im Jugendtreff Jarrestadt

Seit dem 19.5.2016 gibt es im Jugendtreff Jarrestadt eine neue Fahrradselbsthilfewerkstatt für Jugendliche mit und ohne Fluchtgeschichte. Außerdem werden dort von Felicitas Gierse (VdR, ADFC) Kurse angeboten, in denen man das Fahrradfahren erlernen kann. Den Jugendtreff Jarrestadt finden Sie am Kaemmererufer 23, 22303 Hamburg.

 

4. Gründungsversammlung des neuen Bündnisses aller Hamburger Flüchtlingsinitiativen

Am 20. Juni 2016 um 19 Uhr findet die Gründungsversammlung des neuen Bündnisses aller Hamburger Flüchtlingsinitiativen im Ballsaal des FC St.Pauli, Harald-Stender-Platz 1, 20359 Hamburg statt. Informationen gibt es hier.