Verkehr
14.04.2013

Grüne Männchen und schräge Vögel

erstellt von Georg Sommer
Seltener Anblick: Außerirdische und Pinguine auf Hamburgs Straßen. Entsprechend schnell entsteht Kontakt zu den Autofahrern.

Seltener Anblick: Außerirdische und Pinguine auf Hamburgs Straßen. Entsprechend schnell entsteht Kontakt zu den Autofahrern.

Auf der vierspurigen Grindelallee fahren Pinguine, grüne Männchen und schräge Vögel Fahrrad. Aber es ist nicht die Invasion der Außeridischen, die Hamburgs Autofahrer aufrütteln soll. Etwa 15 Aktivistinnen und Aktivisten des ADFC und VCD radeln in bunten Kostümen durch die Hansestadt.

Die Aktion fand am 13. April im Rahmen von »schon gecheckt« statt, einer gemeinsamen Kampagne des ADFC Hamburg, der Hamburger Polizei und Organisationen aus dem Forum Verkehrssicherheit. Sie hat dieses Jahr das Motto »...hab dich im Blick« und wirbt dafür, dass Radfahrende am besten die Fahrbahn benutzen sollten, um sicher unterwegs zu sein.

Die Kostüme sind nicht nur ein Hinkucker: Sie sorgen gleichzeitig auch für die Akzeptanz der Autofahrer für das wilde Treiben auf der Fahrbahn. Auf den ersten Blick ist zu sehen, dass die Aktivisten nicht zufällig oder  gar »böswillig« unterwegs sind. Und so kommt man leicht ins Gespräch und kann die Botschaft mit einem Lächeln an die Kraftfahrer bringen.

Fahrräder sind im Regelfall auf der Fahrbahn unterwegs, sicherer als auf dem Radweg und legal überall dort, wo Radwege nicht durch blaue Schilder gekennzeichnet sind. Doch für viele Autofahrer scheint nicht immer klar zu sein, dass die Zweiräder nur mit entsprechender Umsicht und Abstand überholt werden dürfen. Die Aktion der radelnden Spaßguerilla konnte diese Botschaft  vermitteln und fand viel Zuspruch von anderen Verkehrsteilnehmern.

[Update, 15.04.2013:] Das Video zur Aktion ist online.