Pressemitteilung, Neues im ADFC, Reisen
29.02.2016

Highlights der ADFC Radreise-Messe

fotolia.com/crazymedia

Nächsten Sonntag ist es soweit: die ADFC-Radreise-Messe, Treffpunkt der Hamburger Fahrradfahrer im Frühjahr, öffnet zum 20.Mal ihre Türen. Jede Menge Innovationen im Technikbereich, spannende Vorträge über weltweite Reiseziele und Informationen, z.B. über den neuen ADFC-Pannenschutz für Mitglieder erwarten die Besucher.

Innovationen im Fahrrad – und Zubehörbereich
Technikinteressierte und alle die ein neues Fahrrad für die nächste Tour suchen, kommen in diesem Jahr besonders auf ihre Kosten. Mehr als zwanzig neue Aussteller aus dem Bereich Fahrrad und Komponenten bringen ihre neuesten Produkte mit: Formschöne und praktische Falträder von Riese und Müller und Brompton, Lastenräder für viele verschiedene Einsatzzwecke und Räder aus ungewöhnlichen Materialien wie Bambus können vor Ort getestet werden. Beim Zubehör zeigen bekannte Hersteller wie Rohloff und Magura ihre Innovationen, für stilbewusste Radfahrer sind klassischen Räder von Retrocycle, Fahrradschlösser aus Hanfseilen von Dalman und gefederte Fahrradgriffe aus Holz von Velospring im Angebot. Selbstverständlich sind auch klassische Reise- und Trekkingräder und Pedelecs im Angebot.

Ideen für die nächste Fahrradtour
Aus dem Hamburger Umland sind die Wingst, Hemmoor und die Heideregion Uelzen neu dabei. Wer immer schon mal Italienisch lernen wollte, aber keine Lust auf muffige Klassenzimmer hat, ist bei Salento Bici Tour richtig: der Veranstalter aus der süditalienischen Region Apulien bietet einen Italienisch-Kurs auf dem Fahrrad an, gelernt wird in den Pausen im schattigen Olivenhain oder auf Terrassen alter Bauernhäuser. Ausgefallene und weit entfernte Fahrradreiseziele kann man unkompliziert mit den geführten Reisen der Radreiseveranstalter kennenlernen, z.B. Wikinger Reisen, Profil Cuba oder Afrika erleben. Auf den Reisen des Veranstalters Epic Trails Radreisen kann man die überwältigenden Landschaften Zentralasiens (Tadschikistan und Kirgistan) mit dem Rad erkunden.

Wer beim Radfahren nette Leute kennen lernen möchte, kann sich am Stand des ADFC-Arbeitskreises Radtouren über das Angebot an geführten Touren informieren, das von Rennradtouren über Radtouren für Singles und einem ausgeweiteten Kinder- und Jugendprogramm reicht.

Umweltfreundlich zur Messe
Viele Besucher entscheiden sich für die Anreise per Fahrrad und finden vor Ort eine sichere Parkmöglichkeiten bei der FahrradGarderobe. Um zu zeigen was mit dem Lastenrad alles möglich ist, bringt unser Aussteller Ahoi-Velo erstmals seinen gesamten Stand per Lastenrad zur Messe. 10 Fahrräder, 16 Paletten, jede Menge Taschen und Rucksäcke werden emissionsfrei zum CCH transportiert.

Besonders gesucht: Fahrradbekleidung
In den letzten Jahre interessierten sich viele Besucher für Fahrradbekleidung, daher wurde das Angebot für diesjährige Messe noch ausgeweitet: Das Fahrradcenter Harburg präsentiert die Outdoorbekleidung des Herstellers VAUDE, der im November 2015 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet wurde.

Ehrenamtliche und Initiativen auf der Messe
Die ADFC-Radreise-Messe lebt auch vom Engagement der über 100 ADFC-Mitglieder die vor Ort die Messe ehrenamtlich mitgestalten. Auf dieser Veranstaltung haben auch verschiedene Initiativen ihren Platz. Zum Beispiel das Projekt „Westwind – Fahrräder für Flüchtlinge“: es nimmt vorm CCH noch funktionstüchtige Fahrräder entgegen und freut sich über auch über Spenden von Zubehör (besonders Fahrradschlösser sind gesucht).

- - - -
Programm, Austellerliste: www.radreise-messe.de
- - - -
ADFC-Radreise-Messe, Sonntag 6.März, Congress Center Hamburg
- - - -
Öffnungszeiten von 11-18 Uhr
- - - -
Eintrittspreise 7 Euro / Für ADFC-Mitglieder 2,50 Euro.
Kinder bis 16 Jahre sind in Begleitung Erwachsener frei.
- - - -


Pressefotos und weitere Pressemitteilungen

Pressekontakt