Verkehr
02.06.2012

Ihre Unterschrift für Tempo 30

erstellt von Ulf Dietze
VCD-Aktion für Tempo 30

Webseite der Kampagne

Der VCD startet eine Kampagne für mehr Verkehrssicherheit.

Zu den zentralen Forderungen des ADFC gehört, das Verkehrssystem so zu gestalten, dass Unfälle ausbleiben bzw. an deren Folgen der Mensch keine ernsthaften Personenschäden davonträgt. Daher gehört Tempo 30 als zulässige Höchstgeschwindigkeit zu den notwendigen Bedingungen des Stadtverkehrs. So betont es der ADFC Hamburg in seinem Leitbild aus dem September 2010.

Der Bundesverband des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) ruft jetzt auf, die Forderung nach Tempo 30 online zu unterzeichnen: »Mit Ihrer Unterschrift setzen Sie sich dafür ein, dass die Straßenverkehrsordnung geändert wird: Die Regelgeschwindigkeit innerorts soll von 50 auf 30 km/h reduziert werden. Das heißt, innerhalb geschlossener Ortschaften darf nur dort schneller als 30 km/h gefahren werden, wo der Bedarf nach höherer Geschwindigkeit nachgewiesen ist und die Verkehrssicherheit nicht gefährdet wird.«

Auf europäischer Ebene soll die Aktion noch in diesem Jahr weitergeführt werden.

Zur Aktion des VCD