Pressemitteilung, Verkehr
19.05.2016

Jetzt gemeinsam für Tempo 30 in Heimfeld!

Infostand und begleitetes Fahrbahnfahren am Samstag, 28.5.2016, 10–14 Uhr. Im Rahmen der ADFC-Kampagne »Läuft!« für mehr Tempo 30 veranstalten die Initiative für Verkehrssicherheit Heimfeld, der ADFC Hamburg sowie engagierte Heimfelderinnen und Heimfelder eine gemeinsame Informationsveranstaltung. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, mitzureden und sich zu informieren am 28. Mai von 10 bis 14 h vor Budnikowsky in der Heimfelder Straße.

»Wie sicher ist das Radfahren auf den Straßen in Heimfeld? Wie sicher sind die Schul- und Alltagswege? Was kann man gegen Verkehrslärm und Abgase unternehmen? Und welche Chancen bietet Tempo 30 bei alldem?«. Während des Informationsstands werden Wünsche und Ärgernisse mit Blick auf den Verkehr in Heimfeld gesammelt und dann der Harburger Bezirkspolitik übergeben. Begleitet wird die Veranstaltung durch Aktionen wie ein „begleitetes Fahrbahnfahren“, in dessen Rahmen das sichere Radfahren auf der Heimfelder Straße geübt werden kann, und Aktionen für Kinder.

»Im Eißendorfer Pferdeweg gilt es, das Heimfelder Wohngebiet nicht länger durch eine übergangsfreie und beliebte Schnellfahrstrecke zu trennen, sondern den Kindern eine sicheres Überqueren der Straßen«, sagt Guido Schwarz von der Bürgerinitiative, »Zum Beispiel durch eine Temporeduzierung«.

Hintergrund:
In Heimfeld kämpfen Initiativen und Anwohner bereits seit längerem gemeinsam mit  verschiedenen Verbänden (und zum Teil auch unterstützt durch die Lokalpolitik), für die Einführung von Tempo 30. Es geht darum, die Schul- und Alltagswege sicherer zu machen, die Bedingungen für das Fahrradfahren zu verbessern und wirksame Maßnahmen gegen die gesundheitsschädlichen Lärm- und Abgasemissionen des motorisierten Verkehrs im Stadtteil zu ergreifen. Obwohl schon vieles versucht wurde – Anträge, Demonstrationen, Gerichtsverfahren – fahren Autos dort immer noch 50 und schneller. Jetzt verstärken und intensivieren die einzelnen Initiativen, Anwohner und Verbände ihre Zusammenarbeit. Ziel
ist es Politik und Verwaltung geschlossen und unmissverständlich deutlich zu machen, dass die Einführung von Tempo 30 im Stadtteil zum Wohle aller Anwohnerinnen und Anwohner unumgänglich ist.

»Sauber. Schnell. Leise. Sicher.« Vier Wörter, die für mehr Tempo 30 in der Stadt sprechen. Unter dem Motto »Läuft!« organisiert der ADFC seine Kampagne, um Hamburg lebenswerter und den Straßenverkehr sicherer zu machen: Schöner zu wohnen, ruhige, saubere Umwelt zu genießen, sicher unterwegs zu sein und doch immer zügig voranzukommen.

- - - -
Pressefotos:
Plakat (pdf, 2.1 MB)
Kinder: Wann gibt es endlich einen sicheren Schulweg? (jpg, 1 MB)
Die Nutzung ist für journalistische Berichterstattung zum Thema „Radverkehrsförderung“ bei Nennung der Quelle kostenfrei; die Bilddateien dürfen zur optischen Anpassung bearbeitet werden, eine bildinhaltliche Bearbeitung (z. B. digitale Retusche von Personen, Schriften und Gegenständen oder großflächiges Beschneiden des Motives) ist untersagt.
- - - -
Weitere Informationen zur Kampagne "Läuft!"
- - - -
Pressekontakt