RadCity, Verkehr, Rund ums Rad, Termine
10.06.2014

RadCity 3/14

erstellt von RadCity-Redaktion
Titelfoto: Ausstellungsstück im Museum der Arbeit

Titelfoto: Ausstellungsstück im Museum der Arbeit

Codierung, Museum der Arbeit, Radtourenprogramm, CTF Billetrail, Apps für die Fahrradnavigation, Wiesendamm, Klapprad-Weltmeisterschaft – alles in einem Heft ...

Diebstahlschutz: Codierung 
Codename Fahrrad-Clown

Museum der Arbeit: Ausstellung 
Das Fahrrad – Kultur, Technik, Mobilität

Service: Radtourenprogramm
Programm bis Januar 2015 (PDF ist online, Onlinesuche in Arbeit)

MTB-Tour: CTF Billetrail
Ich glaub’, ich steh’ im Wald!

Apps im Vergleich: Navigation
App aufs Rad

Politik: Radfahrstreifen
Alle Parteien für Radfahrstreifen auf dem Wiesendamm

Radrennen: Klapprad-WM
Großer Sport auf kleinen Rädern

STÄNDIGE RUBRIKEN
Kurzmeldungen, Kolumne, Themenabende, Adressen/Fördermitglieder/Impressum

 

RadCity: Die Zeitschrift | RadCity-News | Redaktion | Mediadaten | PDF-Archiv

Editorial
Hamburg malt Streifen

Viele werden noch gar nicht mitbekommen haben, dass so langsam der eine oder andere Radfahrstreifen oder Schutzstreifen auf einer Fahrbahn in Hamburg markiert ist. Wenn man nicht zufällig dran vorbeikommt oder gar per Sonntagstour solch ein Streiflein gezielt ansteuert, kann einem das angesichts tausender anderer Straßen schon entgehen.

Dabei sind mit Billstedter Haupt­straße, Weidenallee, Weidestraße, Hochallee, Hellbrookstraße, Rübenkamp, Bebelallee, Rathe­naustraße, Alsterkrugchaussee, Eimsbüttler Chaussee oder Baumwall – um nur einige zu nennen – schon eine Reihe neuer Strecken zum Ausprobieren entstanden.

Fahren Radfahrer im Mischverkehr auf der Fahrbahn, gibt es zum Teil Aggressionen (S. 26). Das hindert viele Radfahrende an der Fahrbahnbenutzung. Die Streifenlösung kann da ein gutes Mittel sein, die Radelnden doch noch aus den Nebenflächen ins Sichtfeld der Autofahrer zu bekommen.

Zugegeben: Es ist nicht alles perfekt, manchmal sind seitliche Abstandsmarkierungen zu parkenden Autos zu eng geraten, manchmal ist eine Ableitung des Radwegs auf den Streifen an ungeschickter Stelle platziert. Aber insgesamt geht das doch in die richtige Richtung.

Vom 10. – 22. Juni beschäftigt sich auch die Aktion »Schon gecheckt« mit dem Thema. Was gilt auf Schutzstreifen, was auf Radfahrstreifen? Was müssen Autofahrende und was Radfahrende beachten, damit alle glücklich und zufrieden ans Ziel kommen?

Ulf Dietze, Redaktion RadCity