Verkehr
30.04.2014

Radfahrer-Beteiligung in Altona: jetzt Schwachstellen online melden

erstellt von Benjamin Harder, Johanna Drescher

Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer hat ein Radverkehrskonzept mit Online-Beteiligung in Auftrag gegeben. Auf der Internetseite www.FahrRat-Altona.de können für den Radverkehr hinderliche Stellen markiert und kommentiert werden. Die Eingabe von Konfliktstellen ist vorerst für zwei Monate bis zum 30. Juni 2014 möglich.

Anschließend findet eine Auswertung und Aufbereitung der Daten statt. Auf einer Karte werden alle benannten Punkte einzusehen und nach unterschiedlichsten Mängeltypen zu filtern sein. Anhand der unterschiedlichen Nennungen werden Prioritäten besonders dringlicher Verbesserungen für den Radverkehr erstellt. Im September gibt es eine weitere Bürgerbeteiligung zu den Zwischenergebnissen in Form von zwei Workshops. Die Ergebnisse sollen in ein bezirkliches Radroutennetz einfließen, durch das die Ortszentren und Alltagsrouten radfreundlicher werden sollen.

Das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung. Ein Problem bleibt: Es gibt in den Bezirken viel zu wenig Geld für die Umsetzung solcher Konzepte. Altona hofft hierfür auf Mittel der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.

Es gibt großes Potenzial für eine höhere Lebensqualität und eine Förderung des Klein- und Einzelhandels in den Stadtteilen durch mehr Radverkehr. Eine Untersuchung hat ergeben, dass 57 % aller in Hamburg zurückgelegten Wege unter 5 Kilometer lang sind - ideal, um diese Wege mit dem Fahrrad zurück zu legen. Dennoch werden Strecken unter 1 Kilometer genauso oft und Strecken bis 5 Kilometer doppelt so oft mit dem Auto zurückgelegt, wie mit dem Fahrrad (MiD, 2008).

Wir möchten Sie ermuntern, die nicht unerheblichen Mängel in Bezug auf den Radverkehr im Bezirk Altona in der Karte auf www.FahrRat-Altona.de einzutragen. Besonders große Ärgernisse oder Gefahrenpunkte können Sie zusätzlich auch der Bezirksgruppe altona[ät]hamburg.adfc.de melden. Die Bezirksgruppe trifft sich immer am ersten Dienstag im Monat um 19 Uhr und freut sich über neue MitstreiterInnen!