Verkehr
05.03.2015

Radverkehrskonzept für den Bezirk Wandsbek

erstellt von Online-Redaktion
An der Situation für Radfahrende im Bezirk Wandsbek lässt sich noch viel verbessern (U-Farmsen, Mitte Februar)

An der Situation für Radfahrende im Bezirk Wandsbek lässt sich noch viel verbessern (U-Farmsen, Mitte Februar)

Am Montag, 09. März 2015, schaltet das Bezirksamt Wandsbek eine Beteiligungsplattform online. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger an den Planungen des Radverkehrskonzepts zu beteiligen.

Die Plattform hat die Domain www.fahrrat-wandsbek.de Bis Ende Juni dieses Jahres haben Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Anregungen und Vorschläge aufzuzeigen, die in das zu entwickelnde Konzept einfließen.

Auf der Onlineseite sind die Wandsbeker Stadtkarte und ein Fragenkatalog abgelegt. Dort können Interessierte Angaben aus Radfahrersicht einfügen. Darüber hinaus sind einige allgemeine Fragen zur Fahrradnutzung sowie zur Beurteilung der Radverkehrsbedingungen in Wandsbek in den Online-Dialog integriert. Mit der Erstellung und Auswertung der Seite ist das Stadt− und Verkehrsplanungsbüro ARGUS beauftragt.

Die Auswertung der Eintragungen und Beiträge erfolgt regelmäßig. Die Ergebnisse der Befragung fließen in das Radverkehrskonzept ein und werden auf der genannten Internetadresse voraussichtlich im Herbst dieses Jahres vorgestellt.

(nach Informationen der Pressestelle des Bezirks Wandsbek)