Neues im ADFC, Verkehr
25.01.2013

Rüpelradler: ADFC weist Behauptungen von Kay Nehm zurück

erstellt von Johanna Drescher

Radler im Dunkeln. Bild: ADFC/Oliver Tjaden.

„34 Millionen Menschen fahren fast täglich Fahrrad. Selbstverständlich benehmen sich die allermeisten davon im Verkehr sehr vernünftig“, so Burkhard Stork, Bundesgeschäftsführer des ADFC. Wir weisen daher in aller Schärfe die Aussagen von Kay Nehm, Präsident des Deutschen Verkehrsgerichtstags, zurück, dass „kaum ein Radfahrer“ mit vorgeschriebener Beleuchtung fahre, sich um die Fahrtrichtung oder um Ampeln kümmere.

Nimmt man die Menschen dazu, die nur ein paar Mal pro Monat Rad fahren, richtetet sich Nehm mit seinen Aussagen gegen 66 Prozent der Bundesbürger. In der Summe begehen Radfahrer nicht mehr Verkehrsverstöße als Autofahrer. Verkehrsvergehen auf dem Fahrrad haben auch nicht zugenommen. Burkhard Stork: „Radfahrer sind keine schlechteren Menschen als Autofahrer – das können sie schon deshalb nicht sein, weil es oft dieselben sind.“

Merja Spott, verkehrspolitische Referentin des ADFC Hamburg verurteilt Nehms Äußerungen als "Pauschalisierungen". Durch solche Äußerungen würden nur wieder Feindbilder aufgebaut und Verkehrsteilnehmer gegeneinander aufgebracht. Der ADFC empfiehlt daher Respekt und Freundlichkeit zwischen den Verkehrsteilnehmern. Dabei ist unerheblich, ob sie gerade hinter dem Lenkrad im Auto oder hinter dem Fahrradlenker sitzen.

Merja Spott fordert: "Statt Radfahrer zu bestrafen, sollte eher an der Verbesserung der Infrastruktur gearbeitet werden."Obwohl immer mehr Menschen Rad fahren, sind viele Städte darauf nicht eingestellt. Konflikte sind vorprogrammiert. „Wenn wir von Radfahrern zu Recht erwarten, sich an die Regeln zu halten, dann müssen Regelwerke und Infrastruktur dem Anstieg des Radverkehrs angepasst werden“, sagt Burkhard Stork.

Die Äußerungen des Präsidenten des Verkehrsgerichtstags stoßen nicht nur beim ADFC auf Kritik: Lesen Sie Kommentar und Bericht im heutigen Hamburger Abendblatt und einen Kommentar auf Zeit online in unserem Pressespiegel.


Tipps zur Fahrradbeleuchtung: ADFC-Flyer Lichtblick – ADFC-Tipps zur Fahrradbeleuchtung (pdf, 1 MB)