Neues im ADFC, Verkehr, Pressemitteilung
22.10.2014

Wer traut sich was?!

erstellt von Merja Spott

Am Montag, den 10. November 2014 um 19 Uhr, lädt der ADFC Hamburg zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion. Die verkehrspolitischen Sprecher der Bürgerschaftsfraktionen debattieren über „Radverkehr in der Hamburger Verkehrspolitik“. Die Veranstaltung findet im Georg-Asmussen-Haus, Böckmannstraße 3 in St. Georg statt.

Auf dem Podium diskutieren die verkehrspolitischen Sprecher der Bürgerschaftsfraktionen:

Kurt Duwe, FDP

Klaus-Peter Hesse; CDU

Lars Pochnicht, SPD

Till Steffen, Die Grünen

Heike Sudmann, Die Linke

Das Fahrrad ist derzeit in Hamburg in aller Munde. In der politischen Diskussion möchte niemand mehr gegen den Radverkehr sein. Aber wie sieht es aus, wenn es konkret wird? Wo werden die Prioritäten gesetzt?

Wir wollen herausfinden, was sich jeweils konkret hinter dem Wort "Radverkehrsförderung" verbrigt. Geht es nur um die Sanierung der alten Radwege oder darum, den Straßenraum neu aufzuteilen? Wer ist bereit Kfz-Stellplätze zu reduzieren, um kostengünstig Platz für Radfahrstreifen zu schaffen? Wer nimmt auch Rückstau bei den Kfz im Kauf, um eine Kreuzung sicher und geradlinig für Radfahrer und Fußgänger umzubauen?

Der ADFC fragt nach, wie die jeweiligen Parteien in Zukunft den Radverkehr in Hamburg gestalten und welche Maßnahmen sie unternehmen wollen. Dabei sind die Hamburger Radfahrer herzlich eingeladen mitzudiskutieren.

Pressekontakt
Pressebild: Plakat zur Veranstaltung (5 MB, pdf)