Pressemitteilung, Neues im ADFC
16.06.2011

Workshop »Radfahren in der Umwelthauptstadt« am 24. Juni

erstellt von Johanna Drescher

Radfahren ist gesund, umweltfreundlich, schnell und macht Spaß! Dennoch gibt es immer wieder Situationen, in denen man sich nicht als gleichwertiger Verkehrsteilnehmer akzeptiert fühlt. Der Radweg ist zugeparkt, Autofahrer hupen, oder vor dem Supermarkt gibt es keine Möglichkeit, das Fahrrad sicher abzustellen.

Die TeilnehmerInnen sind eingeladen am 24. Juni mit uns Antworten auf die folgenden Fragen zu finden:

- Was kann jeder Einzelne unternehmen, damit das Radfahren in Hamburg auch wirklich Spaß macht?
- Wie kann ich meinen Arbeitgeber bewegen, fahrradfreundlicher zu sein?
- Was ist zu tun, damit der Einzelhandel Radfahrer als Kunden wahrnimmt?
- Wie gehe ich mit Aggressionen im Straßenverkehr um?
- An wen kann ich mich wenden? Wer ist Ansprechpartner für Radler-Alltagssorgen in Hamburg?

Gemeinsam diskutieren wir Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen, wie jeder Einzelnen aktiv werden kann, um das Fahrrad fahren in Hamburg attraktiver zu machen. Vorab wird Merja Spott, Referentin für Verkehr im ADFC Hamburg, den Stand des Radverkehrs in der Umwelthauptstadt darstellen.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Anmeldung mit Angabe von Name und Email oder Telefon bis zum 23.6. an info@hamburg.adfc.de oder unter Tel. (040) 39 39 33.

Der Workshop findet im Rahmen des Projekts »Hamburgs Bürger rauf aufs Rad« statt. Das Projekt wird finanziell unterstützt von der norddeutschen Stiftung Umwelt und Entwicklung (NUE) aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie

Pressekontakt