22.03.2011

Bettelampel beseitigt

Von: Online-Redaktion
Ohne Taster: Ampelmast am Knoten Hellbrookstraße/Saarlandstraße

An Bettelampeln bekommen RadfahrerInnen nur Grün, wenn sie zuvor den Taster betätigt haben. Tun sie das nicht, sieht zwar der richtungsgleiche Autoverkehr Grün – aber eben nicht der unmotorisierte Verkehr.

Der ADFC benennt die Unzumutbarkeit dieser Verkehrssteuerung bereits seit der Installation erster Versuchsampeln im Jahr 2005. In den Gesprächen mit der Politik genießt das Thema hohe Priorität.

Eine unter Schwarz-Gelb zur Bettelampel umgerüstete Lichtzeichenanlage steht an der Ecke Saarlandstraße/Hellbrookstraße. Im vergangenen Jahr war u. a. sie Thema eines Briefwechsel mit Klaus Peter Hesse (CDU). In einem nur leicht nach Behördendeutsch klingenden Text, wird die Aufhebung dieser Bettelschaltung angekündigt:

»Saarlandstraße/ Hellbrookstraße:

Die Fußgängerfurten über die Saarlandstraße werden aufgrund der starken Abbiegebeziehung in und aus der Hellbrookstraße separat betrachtet. Die südliche Fußgänger- und Radfahrerfurt erhält grundsätzlich bei einer AF des MIV in der Hellbrookstraße (Linksabbieger in Richtung Hamburger Straße) ebenfalls Grün; die nördliche Furt nur nach einer Anforderung.

Bisher wird die LSA nur teilverkehrsabhängig gesteuert, d.h. die Fußgänger/ Radfahrer und der Linksabbieger aus der Hellbrookstraße fordern an, die restlichen Verkehrsströme nicht. Eine erste Prüfung durch den LSBG hat ergeben, dass bei verkehrsabhängiger Schaltung aller Verkehrsströme genügend Leistungsreserven vorhanden sind, um bei beiden Fußgängerfurten bei einer AF des MIV aus der Hellbrookstraße  gleichzeitig „Grün“ zu schalten. Eine detaillierte Planung läuft derzeit.« (Lars Dietrich, MdHB, am 28.06.2010 im Namen von Klaus Peter Hesse)

Mitte März durften wir nun erfreut feststellen, dass sogar die Schalter von den Ampeln wieder entfernt wurden. So erkennt der Radler oder Fußgänger schon aus der Entfernung, dass er nicht zur Ampel spurten muss, um ein Grünsignal zu bekommen.