17.12.2011

Neue Aufkleber an Bettelampeln

Von: Projektgruppe Bettelampeln

Aufgrund weiter anhaltender Nachfrage hat der ADFC Hamburg seine Bettelampel-Aufkleber neu aufgelegt. Sie werden in absehbarer Zeit also wieder den einen oder anderen Ampelmast verschönern.

Ausbremsen der Umweltfreundlichen

Bettelampeln sind ein Graus für Fußgänger und Radfahrer. Denn sie bekommen nicht automatisch zusammen mit den parallel fahrenden Autos grün. Nur wer rechtzeitig den Anforderungstaster drückt, kann sich sein Grün »erbetteln«.

Die umweltschonendsten Verkehrsteilnehmer werden also an solchen Ampelkreuzungen behindert, damit der motorisierte Verkehr schneller fließt. Das ist verkehrs- und umweltpolitischer Unsinn. Der ADFC setzt sich seit langem in den Behörden für die Abschaffung von Bettelampeln ein. Lesen Sie auch unsere Forderungen zu Ampeln.

Der neue Aktionsaufkleber gegen Bettelampeln.

Die zuständigen Verwaltungen versichern, dass sie die Problematik der Bettelampeln erkannt hätten und haben Besserung zugesagt. Im Zuge routinemäßiger Umprogrammierung von Ampelkreuzungen sollen Bettelampeln abgeschafft werden. Aber es gibt keinen konkreten Zeitplan und keine verbindliche Zusage, dass auch alle Bettelampeln beseitigt werden. (Drucksache 19/5353 (PDF) vom 09.03.2010, Abschnitt IV)

Deshalb braucht auch der neue Senator wieder Ihre Rückmeldung als FußgängerIn oder RadfahrerIn, die sich über Bettelampeln ärgert.

Bitte äußern Sie Ihre Kritik an konkreten Kreuzungen mit Bettelampeln an folgende Stelle:

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI)
z. H. Herrn Senator Frank Horch
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Telefon (040) 42841 - 1621
poststelle@bwvi.hamburg.de

Thememseite Ampeln