27.10.2011

Folge 1: Curschmannstraße

Von: Ulf Dietze
Gemeinsamer Geh- und Radweg an einer Baustelle in einer Straße ohne Benutzungspflicht.
Bitte erst nachdenken und dann beschildern: Benutzungspflicht _wegen_ Baustelle ... (Foto: Stefan Eli)

Immer wieder kommt es vor, dass an Baustellen für RadfahrerInnen ungewöhnliche oder falsche Verkehrsschilder aufgestellt werden. Wir verfolgen das mal ...

Die Curschmannstraße ist komplett frei von der Radwegbenutzungspflicht. Radverkehr auf der Fahrbahn ist dort etwas ganz Normales. Wohl auch deshalb, weil auf der nahe gelegenen Martinistraße viel Radverkehr herrscht und dort auf der Fahrbahn recht selbstbewusst gefahren wird.

Nun gibt es aktuell an der Kreuzung der Curschmannstraße mit der Breitenfelder Straße eine Baustelle. Urplötzlich wird aus dem schmalen Gehweg vor und in der Baustelle ein gemeinsamer Geh- und Radweg.

Wir vermuten zwar, dass es eigentlich einen Verkehrszeichenplan für die Baustelle gibt, den die Straßenverkehrsbehörde abgesegnet hat. Wir vermuten auch, dass die real aufgestellten Schilder niemand kontrollierte.

Aber vielleicht ist es auch ganz anders und die Schilder sind einfach das Ergebnis einer montäglichen Baustellenschilderlotterie, auf der die Baufirmen jeweils die vorhandenen Verkehrszeichen untereinander verlosen. Man will das gar nicht genauer wissen ...