03.05.2012

Folge 15: Fabriciusstraße

Von: Ulf Dietze
falsche Beschilderung: Bei der Baustelle herrscht nun plötzlich eine Benutzungspflicht für den Radweg
falsche Beschilderung: Bei der Baustelle herrscht nun plötzlich eine Benutzungspflicht für den Radweg
richtige Verkehrszeichen: Radfahrende fahren weiterhin korrekt auf der Fahrbahn
richtige Verkehrszeichen: Radfahrende fahren weiterhin korrekt auf der Fahrbahn

Fabriciusstraße, heute morgen: Die Welt gerettet!

Fleißige Bauarbeiter richteten heute morgen gerade ihre neue Baustelle in der Fabriciusstraße ein. Dort gibt es keine Benutzungpflicht für die Radwege. Trotzdem stellten Sie das bekannte »gemeinsamer Geh- und Radweg«-Schild auf.

Doch nach einem kurzen Gespräch mit einer klitzekleinen Info zum Thema StVO und Benutzungspflicht, schlug ein Arbeiter von sich aus vor, dass er das Schild jetzt gleich wieder abnimmt. Und das tat er dann auch.

Jetzt ist zu hoffen, dass die Idee einer korrekten Beschilderung sich auch bei späteren Baustellen durchsetzt. Und es bleibt zu fragen, warum die Polizei – als für die Verkehrsschilder zuständige Behörde – nicht selbst die Initiative ergreift. Sie könnte eine Zeit lang die Bauarbeiter auf falsche Beschilderungen hinweisen. Das sollte schon fast ausreichen, um langfristig RadfahrerInnen von Zufallsbeschilderungen zu befreien.