06.10.2012

Folge 23: Langenfort

Von: Online-Redaki

Billig, billig, billig: blaue Verkehrsschilder.

Baustelle einmal mehr benutzungspflichtig ...
Baustelle einmal mehr benutzungspflichtig ...

Nicht nur, dass die Baustellenbeschilderung offenbar weiterhin verlost wird. Nein, nun gibt es die Schilder wohl schon beim Kaffeeröster. Oder wie kommt es, dass aber auch so langsam noch die letzte Arbeitsstelle ein falsches Verkehrszeichen trägt?

Im Langenfort gibt's nahe der Einmündung Mildestieg eine kleine Arbeitsstelle. Im Langenfort gibt es auch noch Reste nicht benutzungspflichtiger Radwege. Im Normalfall fährt der Radfahrende also auf der Fahrbahn.

Doch nun ist da aktuell diese Baustelle. Also klemmt irgendein Bauarbeiter irgendein Schild an den Pfosten (in diesem Falle das Verkehrszeichen »gemeinsamer Geh- und Radweg«). Mit diesem Verkehrszeichen wird eine Benutzungspflicht für den Radweg angezeigt. Ganz offensichtlich ist dies aber hier nicht gemeint.

Und nach einam Jahr Erfahrung mit unserer Serie »Baustellenschilderlotterie« darf ich feststellen: Es interessiert die jeweils zuständige straßenverkehrsbehördliche Abteilung nicht weiter, dass solche falschen Schilder hängen.

Was lerne ich als Radfahrer daraus: Verkehrszeichen für den Radfahrer und die Radfahrerin werden mit geringer Sorgfalt und gerne auch offensichtlich falsch ausgewählt. Zur Fehlerkorrektur sieht die Straßenverkehrsbehörde keinen Anlass oder keine Möglichkeit. Ich kann das nur als Aufforderung verstehen, dass ich mir denn wohl meine eigenen Regeln machen soll.