08.01.2012

Folge 6: Fuhlsbüttler Straße

Von: Ulf Dietze, Andrea Kupke
Während der Bauphase gibt es unter der Brücke keine benutzbare Fahrbahn ...
... Für Radfahrer gibt es eine Lösung. Nur: Nach Wiedereröffnung der Fahrbahn hat das Schild hier nichts mehr zu suchen.
So kann man es machen: Radfahrer dürfen hochbord fahren. Besser ist aber die Fahrt auf der Fahrbahn.

Die umfangreichen Bauarbeiten rund um den Bahnhof Barmbek sorgen seit Monaten für ständig  wechselnde Verkehrsflüsse. Für unsere Baustellenschilder-Serie fiel dabei auch wieder eine Folge ab ...

Zwischen dem Kreisverkehr Fuhlsbüttler Straße/Wiesendamm und der Baustelle des neuen Kreises Fuhlsbüttler Straße/Pestalozzistraße ist die Fahrbahn eine zeitlang voll gesperrt. In dieser Zeit ermöglicht das Verkehrsschild »gemeinsamer Geh- und Radweg« den Radlerinnen die Weiterfahrt auf der Nebenfläche.

Etwas später ist die Fahrbahn aber fertig und für den Fahrzeugverkehr wieder freigegeben. Allein: Das blaue Verkehrsschild baut wochenlang niemand ab. Es gibt vor, dass der Radweg unter der Brücke benutzungspflichtig sei. Allerdings fahren die RadlerInnen in den Kreisverkehrsplätzen völlig korrekt auf der Fahrbahn. Und so ist es auch für die Strecke unter der Brücke vorgesehen.

ADFC-Aktive aus Hamburg Nord setzen sich schon im November beim Polizeikommissariat 31 dafür ein, das Schild zu ersetzen z. B. durch »Gehweg/Radfahrer frei« - also eine Variante ohne Benutzungspflicht. Eine Antwort kommt nicht. Auch aufs Nachhaken am 19.12. gibt es keine Antwort. Allerdings wird das Schild dann doch getauscht.