22.03.2012

Freiheit für den Innopark

Von: Ulf Dietze

Rund um den Innocentiapark sind die Einbahnstraßen wieder für RadfahrerInnen in Gegenrichtung geöffnet. Damit ist die Fahrt durch Brahmsallee, Parkallee und Oberstraße nun wieder möglich.

Im Herbst 2011 war die Freigabe, die zuvor jahrelang bestand, aufgehoben worden. Radelnde durften nicht mehr in Gegenrichtung um den Park fahren. Der ADFC nahm u. a. diese Maßnahme der Polizei zum Anlass, das Thema Einbahnstraßen nochmal größer anzugehen.

Derzeit läuft die Untersuchung der Einbahnstraßen durch die Polizeikommissariate, auf die sich ADFC und Verkehrsdirektion verständigt hatten.

Der ADFC sammelt zeitgleich in einer Liste freigegebene und echte Einbahnstraßen. Jeder ist aufgerufen, sich daran zu beteiligen.

Die Freigabe rund um den Innopark wird nun begleitet von einigen Markierungen auf der Fahrbahn, die insbesondere freie Sichtbeziehungen zwischen den Verkehrsteilnehmern gewährleisten.

Damit ist ein Anfang gemacht. Viele Einbahnstraßen sollten folgen.

Einbahnstraße in Hamburg.
Im September 2011 war es Radfahrern und Radfahrerinnen plötzlich verboten, gegen die Einbahnstraßenrichtung zu fahren.
Freigegebene Einbahnstraße in Hamburg.
Im März 2012 ermöglichen Fahrbahnmarkierungen freie Sicht und die Fahrt ist wieder in beiden Richtungen erlaubt.