16.04.2010

Dürfen Radfahrer über Zebrastreifen fahren?

Von: Ulf Dietze

Zu den hartnäckigsten Mythen rund ums Radfahren zählt der »Zebrastreifenmythos«. Danach müssen RadfahrerInnen auf Zebrastreifen absteigen.

Das ist aber einfach nur falsch. Radfahrer dürfen auch fahrend auf Fussgängerüberwegen die Fahrbahn überqueren. Im Gegensatz zu Fußgängern und Rollstuhlfahrern haben sie dabei jedoch keinen Vorrang gegenüber dem Verkehr auf der Fahrbahn. Den hat der Radfahrer nur, wenn er absteigt und schiebt – dann ist er nämlich Fußgänger.

Radfahrerin auf der Fahrbahn vor Fußgängerüberweg.

Fährt der Radfahrer hingegen auf der Fahrbahn und erreicht einen Zebrastreifen, so ist er – wie alle anderen Fahrzeugführer auch – wartepflichtig gegenüber den die Straßen querenden Fußgängern.