14.10.2014

Fahrradbarometer

Von: Online-Redaktion

Auf dem Radweg entlang der Alster auf Höhe der Gurlittstraße (Bezirk Mitte) steht jetzt das erste Fahrradbarometer Hamburgs, eine Station also, welche die Anzahl der Radfahrer misst und anzeigt, die tagtäglich dort vorbeifahren.

Hamburgs erstes Fahrrad-Barometer
Hamburgs erstes Fahrrad-Barometer

Gemessen wird über eine im Boden verlegte Induktionsschleife. Auf dem Display abzulesen sind außerdem die Jahressumme der Radfahrer sowie Datum und Uhrzeit. Zusätzlich erfasst die Station Wetterdaten und die Radfahreranzahl zu den unterschiedlichen Tageszeiten.

Die Behörde erhofft sich aus den Daten Erkenntnisse, die in die weitere Verkehrsplanung einfließen sollen. Fahrradbarometer richten sich aber auch an die Verkehrsteilnehmer selbst, die so erkennen, wie viele Radfahrer unterwegs sind. Und jedem einzelnen Radfahrer wird signalisiert: Ich zähle!

Der ADFC begrüßt daher solche Messstationen als Teil der Öffentlichkeitsarbeit für ein fahrradfreundliches Verkehrssystem. Gemessen wird hier allerdings nicht das gesamte Aufkommen des Radverkehrs, denn auch auf der anderen Seite der Fahrbahn(en) nutzen Radfahrende diese Straße – sie erfasst das neue Barometer nicht.

[Update, 30.05.2016]:

Am 07. Oktober 2014 wurde die Fahrradzählsäule „An der Alster“ auf Initiative des Bezirks Mitte in Betrieb genommen.

  • Gezählte Radfahrende im Jahr 2015: 2.155.748
  • Durchschnitt/Monat: 179.769
  • Durchschnitt/Tag: 5.906
  • Höchster Tageswert (gemessen am 01.07.2015): 14.774

Am 30.06.2015 wurden zusätzlich zu den Radfahrenden auf dem Radweg der Zählstelle auch die Radfahrenden auf der anderen Straßenseite gezählt. In der Zeit von 6 bis 19 Uhr waren dies 1.767.

Quelle: Schriftliche Kleine Anfrage des Abgeordneten Martin Bill (GRÜNE) vom 18.04.16 und Antwort des Senats (Drucksache 21/4109)

FHH
Fahrradzählungen an der Zählstelle Gurlittinsel (Straße An der Alster auf Höhe der Gurlittstraße). Die Zählsäule registriert nur die Radfahrenden auf der Alsterseite der Straße.