08.11.2013

Laubhaufen (23)

Von: Ulf Dietze

Irgendwie auch kein Fortschritt. Jedes Jahr entscheiden sich die Bäume, ihr Laub abzuwerfen. Und trotz aller gegenteiliger Beteuerungen sammeln (manche) Stadtreiniger das Zeug auf dem Radweg.

Nun ist logisch, dass sich die Menge an Laub nicht ganz unproblematisch lagern lässt. Aber mitten auf dem Radweg? Über Tage hinweg? Das wollte unser Mitglied Frank Radler* so nicht stehen lassen und wandte sich an den ADFC:

»Hallo ADFC,

was ihr hier schreibt, gilt wohl auch dieses Jahr! Anbei sende ich Fotos von drei Tagen zwischen Fuhlsbüttlerstraße 590 und der Hebebrandstraße. Das sind nur 250 Meter.

Ich habe extra gewartet, ob das irgendwann weggemacht wird. War schließlich eine ganze Menge Laub am Montag. Jetzt sind die Straßen und Gehwege wieder frei und mein Verständnis geht gegen Null.

Da es die Stadtreinigung nach meiner bisherigen Erfahrung nicht interessiert, was man ihnen persönlich mitteilt, würde ich mich freuen, wenn ihr da wieder rangeht.«

*Name auf Wunsch geändert

Angefügt war eine kleine Fotoserie.

»keinen besseren Ort ausgemacht«

Wir gaben die Informationen an die Stadtreinigung weiter, die schon am nächsten Tag reagierte: Die beanstandeten Stellen seien den zuständigen Mitarbeitern gemeldet worden. Diese Hätten eingeräumt, die Radwege genutzt zu haben, weil sie dort keinen besser geeigneten Ort hätten ausmachen können.

Normalerweise sei die Laubräumung so organisiert, dass schon wenige Minuten nach der »Bereitstellung« der Haufen das Fahrzeug mit dem Laubsauger käme und das Hindernis beseitige. Leider klappe das aber nicht immer und überall nahtlos. Die auf den Fotos dokumentierten Laubhaufen soltlen auf jeden Fall noch am 06. November beseitigt werden.

Außerdem empfahl der Vertreter der Stadtreinigung, solche Problemstellen immer direkt an die Stadtreinigung zu melden. Die Beseitigung gehe dann schneller.

Am 07. November schreibt unser Mitglied: »Alles weg!! Danke!!«.

Wir glauben auch: Die Probleme, die entstehen, wenn Laubhaufen auf Radwegen abgelegt werden, sind der Stadtreinigung bekannt. Sollte das doch vorkommen und nicht kurz darauf beseitigt werden, reicht meist ein kurzer Anruf bei der Stadtreinigung.