08.08.2013

Verkehrsschilder in Kopfhöhe (21)

Von: Ulf Dietze
Das ist ein Hinweisschild in Hamburg ...
Das ist ein Hinweisschild in Hamburg ...
... und in Kopfhöhe über dem Radweg angebracht.
... und in Kopfhöhe über dem Radweg angebracht.

Hinweistafel hängt in Kopfhöhe über dem Radweg. Polizei findet es klasse.

An der Ecke Steinhauerdamm und Lübecker Straße informiert eine große Tafel die Autofahrer über eine Straßensperrung. Der Standfuss steht auf dem benutzungspflichtigen Radweg und das Schild selbst hat an seiner Unterkante eine Höhe von etwa 1,5 m. Es ragt über den gesamten Radweg. Das Schild ist so tief angebracht, dass man mit dem Kopf anstoßen kann. Ein Ausweichen auf die Fahrbahn ist an dieser Stelle der Strecke nicht möglich, das Ausweichen auf den Gehweg ist nicht erlaubt.

Wer nicht rechtzeitig erkennt, dass dieses Schild so weit in den eigenen Fahrbereich ragt, läuft Gefahr, sich schwer zu verletzen. In der Dämmerung, bei blendendem Gegenverkehr, weil man sich auf den nicht optimalen Untergrund des Weges und das Verhalten von Fußgängern konzentriert und weil man auch nicht damit rechnet, dass im Kopfbereich in Hamburg auf deinem Radweg mit Zustimmung der für die Sicherheit zuständigen Behörde Einbauten vorgenommen werden, ist die Gefahr nicht nur theoretisch vorhanden.

Bereits Ende Juli hat unser Fotograf und Informationsgeber sich an die Behörden gewandt und auf diese Umstände hingewiesen. Der Vertreter der Straßenverkehrsbehörde antwortete:

»Die Fa. BAS wurde von mir gebeten, an dem von Ihnen benannten Hinweisschild eine zusätzliche Bake aufzustellen, damit niemand zu Schaden kommt. Der verbleibende Radweg ist ausreichend, um an dem Hinweisschild vorbei fahren zu können. Keine weiteren Maßnahmen erforderlich.«

Die Bake ist längst wieder beiseite geschoben. Die Gefahr besteht weiter.