05.10.2011

Werbeplakate (4)

Von: Ulf Dietze
Ties Rabe steht tagelang auf dem Radweg. (Foto: Lutz Räbsch)

... Weiß der Senator, dass er nachts unbeleuchtet auf dem Radweg steht?

Auch weil auf der Fahrbahn weniger Fremdkörper stehen als auf Radwegen, gilt: auf der Fahrbahn fährt der Radler sicherer. Diese Position erntet häufig Widerspruch. Auch besonders in den Reihen der SPD, die sich z. B. im Bezirk Hamburg Nord einfach mal pauschal und entgegen jede Fachlichkeit gegen Radfahrstreifen und für Radwege ausspricht.

Da erstaunt es jedoch, wie wenig Wertschätzung dem Radweg dann doch entgegen gebracht wird, wenn man gerade andere Zwecke verfolgt. Unser Foto zum Beispiel zeigt die Ankündigung einer Veranstaltung mit dem Bildungssenator in Bergedorf. Über Tage hinweg stand das Plakat im September auf dem Radweg – ist ja auch so schön praktisch so ein Radweg, kann man vom Dixiklo bis zum Wahlplakat alles drauf abstellen.

Wer aber die Radfahrenden so behandelt, wenn er seine Plakate aufstellt, wie will der gleichzeitig behaupten, Radwege seien so wichtig und sicher?