Die besten STADTRADELN-Teilnehmer*innen

 

Aktion endet mit Rekorden - Sieger radelt 2.423 Kilometer in drei Wochen!

 

Bildausschnitt eines Pokals mit Fahrradsymbol
STADTRADELN Wanderpokal © adfc hh/Olav Paasch

Frank Dehlke von Vegan Power fuhr bei der Aktion STADTRADELN Hamburg 2020 mit 2.423 km die beste Einzelleistung. AIRBUS Cycle to Work ist mit 51.240 km das diesjährige Team mit den meisten Kilometern, das Gymnasium Hochrad stellte mit 263 Personen das mit Abstand größte Team.

Theresa Mönkehaus, Gymnasium Hochrad: »Wir freuen uns, dass sich so viele Mitglieder unserer Schulgemeinschaft am STADTRADELN beteiligt haben: Schüler, Lehrer und Eltern. Zusammen sind wir ganz schön weit gefahren! Das fördert nicht nur das Gemeinschaftsgefühl, sondern auch das Bewusstsein dafür, dass man so viele Wege mit dem Fahrrad aktiver, umweltfreundlicher und nicht selten sogar schneller als mit anderen Verkehrsmitteln zurücklegen kann.«

Matthias Schneider, AIRBUS Cycle to Work: »AIRBUS ist sehr engagiert in der Radverkehrsförderung auf dem Werksgelände in Finkenwerder, was viele Mitarbeiter motiviert, sowohl mit dem Fahrrad zur Arbeit zu radeln als auch es für Dienstfahrten innerhalb des großen Werks zu nutzen. U.a. dadurch und auch durch Corona bedingt, wurden von den Teammitgliedern 2020 noch mehr Kilometer beim Stadtradeln erradelt als im Vorjahr. Ich selber radle täglich 18 km von Buxtehude aus durchs Alte Land zu meinem Arbeitsplatz. Damit spare ich Geld, reduziere meinen persönlichen CO2-Ausstoß, tue etwas für meine Gesundheit, verringere das Risiko an Corona zu erkranken und nutze den Arbeitsweg für meinen täglichen Sport.«

Frank Dehlke, Vegan Power: »STADTRADELN ist für mich eine gute Plattform, um zu zeigen, dass die Fahrradinfrastruktur gut genutzt wird, aber unzureichend ist. Es muss mehr dafür getan werden. Zwar steigen die STADTRADELN-Kilometer jährlich deutlich an, aber Hamburg als zweitgrößte Stadt Deutschlands sollte noch viel besser werden. Und ich möchte andere mit meinen Kilometern dazu ermutigen, das Fahrrad dem Auto vorzuziehen.«

Wir hatten eine schöne Ehrung in der St.-Pauli-Kirche geplant und mussten sie leider absagen. Doch wir wollen natürlich trotzdem bekanntgeben, wer in den verschiedenen Gewinnkategorien aufs Treppchen gefahren ist:

Beste Einzelfahrer*in:

  • F. D. (Vegan power) 2.423 km, 356,1 kg CO2-Vermeidung
  • D. C. (Pendelbuddies Bergedorf) 2.222 km, 326,7 kg CO2-Vermeidung
  • V. K. (Energie-SV-Hamburg) 2.021 km, 297,0 kg CO2-Vermeidung

Teams mit den meisten Kilometern absolut:

  • AIRBUS Cycle to Work 51.240 km, 7.532,2 kg CO2-Vermeidung
  • HAW Hamburg 48.787 km, 7.171,7 kg CO2-Vermeidung
  • Hamburg Port Authority (HPA) 37.476 km, 5.509,0 kg CO2-Vermeidung

Teams mit den meisten Teilnehmer*innen:

  • Gymnasium Hochrad, 263 aktive Radler*innen
  • HAW Hamburg, 236 aktive Radler*innen
  • AIRBUS Cycle to Work, 189 aktive Radler*innen

Die meisten Kilometer pro Teilnehmer*in:

  • Vegan power Ø 1.395 km, Ø 205,1 kg CO2-Vermeidung
  • Pendelbuddies Bergedorf Ø 1.198,6 km, Ø 176,2 kg CO2-Vermeidung
  • Alpha-RoadRunner Ø 1.111 km, Ø 163,3 kg CO2-Vermeidung

Herzlichen Glückwunsch zu diesen großartigen Leistungen von großartigen Teilnehmer*innen.

Kaija Dehnkamp

 


https://hamburg.adfc.de/artikel/die-besten-stadtradeln-teilnehmerinnen

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Hamburg?

    Geschäftsstelle des ADFC Landesverband Hamburg e.V.
    Koppel 34-36
    20099 Hamburg

    Telefon: +49 40 39 39 33
    Fax: +49 40 3 90 39 55
    E-Mail: kontakt [at] hamburg.adfc.de

     

    Erreichbarkeit
    Die Geschäftsstelle ist an Werktagen grundsätzlich telefonisch erreichbar. Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind sehr willkommen und werden (werk)täglich abgehört und beantwortet.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.

    Persönliche Termine sind nach Absprache möglich.

    weiterlesen

  • Wie kann ich den Newsletter abonnieren?

    Der kostenlose Newsletter des ADFC Hamburg informiert ein bis drei Mal im Monat über Neuigkeiten zum Radfahren in Hamburg und über die Arbeit des ADFC.

    Hier geht's zur Anmeldung
    Du kannst dich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder davon abmelden.

  • Wo kläre ich meine Fragen zur Mitgliedschaft?

    Für Änderungen zur Mitgliedschaft stellen wir verschiedene Formulare bereit, mit denen du z.B. eine neue Anschrift ganz einfach mitteilen kannst. Du benötigest lediglich deine Mitgliedsnummer.

    Mitglied werden kannst du hier.

    Bei Fragen zur Mitgliedschaft hilft dir unser zentraler Mitgliederservice in Bremen gerne weiter: +49 421 34 62 923.

    Eine Übersicht zu unseren Mitgliedervorteilen findest du hier.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

Ich möchte dabei sein!

Bleiben Sie in Kontakt