Handy-Foto vom Hamburger Fernsehturm

Wir suchen: Dein schönstes STADTRADELN Foto! © ADFC HH

Wir suchen dein schönstes STADTRADELN-Foto

 

Seit dem 1. September tritt Hamburg wieder beim STADTRADELN gemeinsam in die Pedale. Und du bist voll dabei und sammelst jeden Kilometer? Prima, denn dann kommt es jetzt noch besser: Beim Fotowettbewerb gibt es weitere tolle Preise!

 

Bei unserem Fotowettbewerb nehmen wir nicht nur jeden Kilometer, sondern auch dein schönstes Foto vom STADTRADELN. Zeigst du uns, welche wunderschönen Strecken du fährst? Erleuchtest du uns mit einem aussagekräftigen Bild über das Ziel deiner Fahrt? Bringst du uns zum Lachen mit dem lustigsten STADTRADELN-Schnappschuss oder berührst unser Herz mit deinem liebsten Mitradel-Menschen?

Dann schick uns dein bestes Foto* bis zum 28. September per  InstagramTwitter an @adfc_hamburg oder per Mail an stadtradeln [at] hamburg.adfc.de

Am Ende des Aktionszeitraums prämiert das STADTRADELN-Team des ADFC die drei besten Bilder. Die Gewinner werden zur STADTRADELN-Abschlussfeier eingeladen und erhalten folgende attraktive Preise:

  • 1. Platz: Fahrradtour-Gesellschaftsspiel The Open Road von Fahrrad Dulsberg (Spielefaible Verlag) im Wert von 39,90 €
  • 2. Platz: CFP MS-25Z Standpumpe Comfort Line von BOC im Wert von 24,99€
  • 3. Platz: STADTRADELN Survival-Set (enthält eine STADTRADELN-Fahrradtasche, einen Hosenbeinschoner, ein STADTRADELN-T-Shirt und ein Flickset)

* Mit der Einsendung erklärst du dich mit der Veröffentlichung der eingesendeten Bilder durch den ADFC Hamburg im Rahmen der Kampagne STADTRADELN einverstanden und versicherst, alleiniger Inhaber der Bildrechte zu sein sowie das erforderliche Einverständnis aller eventuell abgebildeten individuell erkennbaren Personen dafür zu haben. Teilnehmen dürfen alle STADTRADELN-Teilnehmer*innen ab 18, ausgenommen Mitarbeitende des ADFC Hamburg.

 

alle Themen anzeigen

Jetzt ADFC-Mitglied werden!

...und im 1. Jahr richtig sparen!

Vom 1.9. bis 30.11. gibt es die ADFC-Mitgliedschaft im ersten Jahr für 19 Euro statt 66 Euro (Einzelpersonen) bzw. 78 Euro (Familien).

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Zur Aktion

 

Verwandte Themen

Von Neugraben nach Stade

Von Neugraben nach Stade

Länge der Tour: 45,5 km

Start: S-Neugraben

Ziel: Stade, Altstadt

Kirsten Pfaue

Perspektivwechsel

Kirsten Pfaue war über zwanzig Jahre lang im ADFC Hamburg aktiv, bevor sie im Jahr 2015 die Seiten wechselte und…

Mann in einem Kastenwagen, Fahrradreparatur

Mobile Fahrradreparatur

Hier findest du eine Liste der Fahrradwerkstätten, die zu dir nach Hause kommen, um dein Fahrrad zu reparieren.

Veloroute 4 zwischen Laukamp und Fibigerstraße

Tempo 30 verweigert – Veloroute 4 auf dem Gehweg?

In Langenhorn verläuft die Veloroute 4 auf einer Strecke von 290 Metern über Hohe Liedt und Neubergerweg. Was dort eine…

Johanna und Sünje

Alte und neue „Chefin“

Johanna Drescher war von 2010 bis 2019 Leiterin der Geschäftsstelle des ADFC Hamburg und hat die Arbeit des Vereins in…

Genuss und Natur

Genuss und Natur

Länge der Tour: 29,5 km

Start und Ziel: S-Poppenbüttel Ausgang Stormarnplatz (Fahrstuhl)

Radfahrerin auf Radfahrstreifen von Bäumen gesäumt

ADFC-Position: Bäume

Eine Umverteilung des öffentlichen Raums sollte immer zulasten des Autoverkehrs erfolgen und nicht zulasten zu schmaler…

Ein Radweg wird vor der Kreuzung zu einem Radfahrstreifen. Die Fahrbahnampel zeigt grün.

Welche Ampel gilt für den Radverkehr

Nach welchem Ampelsignal muss sich eine Radfahrer*in richten? Dabei gibt es einiges zu beachten.

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber

Der ADFC zertifiziert "fahrradfreundliche Arbeitgeber" mit einem europaweiten Qualitätssiegel. Ausgezeichnet werden…

https://hamburg.adfc.de/artikel/wir-suchen-dein-schoenstes-stadtradeln-foto

Häufige Fragen von Alltagsfahrer*innen

  • Was macht der ADFC?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 190.000 Mitgliedern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    weiterlesen

  • Wie erreiche ich den ADFC Hamburg?

    Geschäftsstelle des ADFC Landesverband Hamburg e.V.
    Koppel 34-36
    20099 Hamburg

    Telefon: +49 40 39 39 33
    Fax: +49 40 3 90 39 55
    E-Mail: kontakt [at] hamburg.adfc.de

     

    Erreichbarkeit
    Die Geschäftsstelle ist an Werktagen grundsätzlich telefonisch erreichbar. Anrufe können jedoch nicht immer persönlich entgegen genommen werden. Nachrichten auf dem Anrufbeantworter sind sehr willkommen und werden (werk)täglich abgehört und beantwortet.
    Bitte nutzen Sie auch unsere E-Mail-Adresse.

    Persönliche Termine sind nach Absprache möglich.

    weiterlesen

  • Wie kann ich den Newsletter abonnieren?

    Der kostenlose Newsletter des ADFC Hamburg informiert ein bis drei Mal im Monat über Neuigkeiten zum Radfahren in Hamburg und über die Arbeit des ADFC.

    Hier geht's zur Anmeldung
    Du kannst dich jederzeit über einen Link im Newsletter wieder davon abmelden.

  • Wo kläre ich meine Fragen zur Mitgliedschaft?

    Für Änderungen zur Mitgliedschaft stellen wir verschiedene Formulare bereit, mit denen du z.B. eine neue Anschrift ganz einfach mitteilen kannst. Du benötigest lediglich deine Mitgliedsnummer.

    Mitglied werden kannst du hier.

    Bei Fragen zur Mitgliedschaft hilft dir unser zentraler Mitgliederservice in Bremen gerne weiter: +49 421 34 62 923.

    Eine Übersicht zu unseren Mitgliedervorteilen findest du hier.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind.

    weiterlesen

Bleiben Sie in Kontakt