NEWSLETTER

Ausgabe 43 vom 28.09.2019

Logo des ADFC Hamburg
     
 

Liebe Leser*innen,

der BUND und Fridays For Future rufen am 4. Oktober zur "Fahrraddemo gegen Kohle" auf. Los geht´s um 9:30 in Wilhelmsburg. Damit es richtig groß wird, brauchen sie eure Hilfe bei der Mobilisierung! Sie möchten insbesondere entlang der Route in Wilhelmsburg, Harburg und Heimfeld Plakate aufhängen und Flyer verteilen. Außerdem wollen sie während der Streikwoche bei einzelnen Veranstaltungen Flyer verteilen. Bitte meldet euch unter projekte@bund-hamburg.de, wenn ihr Lust habt dabei zu helfen! Weitere Details findet ihr in diesem Newsletter.

     
   

4. Oktober, 9:30 Uhr
Fahrrademo gegen Kohle

Fridays for Future, der BUND Hamburg und die BUNDjugend rufen gemeinsam dazu auf, ein Zeichen zu setzen gegen die Klimakrise, die unzureichenden Hamburger Klimamaßnahmen und Vattenfalls Kohlenutzung! Der ADFC teilt den Aufruf im gemeinsamen Kampf für eine Lösung der Klimakrise gerne.  mehr...

       
   

Beteiligung gefragt:
Verkehrentwicklungsplanung

Derzeit läuft die »Phase 1: Analyse von Grundlagen sowie Zustandsanalyse und Beschreibung von Herausforderungen« In diesem Rahmen läuft nun der sog. Mobilitätsdialog on Tour. An acht Orten werden Hamburger*innen über den Prozess informiert und zu ihrem Mobilitätsverhalten befragt.  mehr...

       
   

Aktion Vorsicht Autotür

Unvorsichtig geöffnete Autotüren sind eine Gefahr für Radfahrende. Darauf machten der ADFC und das Forum Verkehrssicherheit mit einer Aktion am 17.9. aufmerksam. »Rechne immer mit dem Unberechenbaren« lautet die 6. Regel der Verkehrssicherheitskampagne »Hamburg gibt Acht«. Ein konkretes Beispiel für die Bedeutung dieser Regel sind sogenannte Dooring-Unfälle, bei denen Radfahrende durch unvorsichtig geöffnete Autotüren verletzt werden.  mehr...

       
   

Senat vernachlässigt 
klimafreundlichen Verkehr

Die Finanzierung für den weiteren Ausbau des Veloroutennetzes ist nicht gesichert. Anlässlich des Besuchs von Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer (CSU), der sich die rund 9 Kilometer lange Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Fahren in der Hamburger Innenstadt angesehen hat, wirft der ADFC Hamburg dem Senat eine nicht zukunftsfähige, autozentrierte Verkehrspolitik vor.  mehr...

 
 

Du möchtest den ADFC unterstützen? Wir freuen uns über deine Spende (hamburg.adfc.de/verein/spende/) oder deine Mitgliedschaft (hamburg.adfc.de/verein/mitglied-werden/).

Newsletterbezug:
Du erhältst diesen Newsletter, weil du ihn auf der Seite hamburg.adfc.de/newsletter abonniert hast oder weil du Mitglied oder Kunde des ADFC Hamburg bist. Solltest du kein Interesse mehr daran haben, kannst du ihn jederzeit abbestellen.

 
 
Impressum – Angaben gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG):
ADFC Landesverband Hamburg e. V.
Koppel 34 - 36
20099 Hamburg
Tel: +49 (40) 39 39 33
Fax: +49 (40) 3 90 39 55
E-Mail: info@hamburg.adfc.de
Web: hamburg.adfc.de
Vertreten durch den Vorstand – Anschrift wie oben:
Georg Sommer (Vorsitzender)
stellvertretende Vorsitzende:
Cajus Pruin
Dirk Lau
Jens Deye
Sabine Michaelis
Samina Mir
Tobias Kochems
 
Autoren – Anschrift wie oben:
Andrea Kislat
Bildnachweis:
BUND, FHH, adfc hh / Jens Deye, adfc / April Agentur
Verantwortlich für den Inhalt gemäß § 55 (2) Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien (Rundfunkstaatsvertrag – RStV)
und gemäß Presserecht (V.i.s.d.P.) – Anschrift wie oben:
Dirk Lau
Vereinsregistrierung:
Registergericht: Amtsgericht Hamburg
Registernummer: VR 9771
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr)
gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz (UStG):
DE 176665331