25.05.2005 Pressemitteilung

Gefährliches Geisterradeln

Geisterradeln kann tödlich sein!


03.04.2005 Pressemitteilung

Bald "freie Fahrt" für Fahrradtaxen auf Hamburgs Straßen

OLG Dresden entbindet Leipziger Velochauffeur von diskriminierender Ausnahmegenehmigung. Urteil ist richtungsweisend für alle Rikschafahrer. ADFC begrüßt die sachgerechte Entscheidung.


10.02.2005 Pressemitteilung

Radweg Große Elbstraße ist großer Unsinn

Das Bezirksamt Altona plant in der Großen Elbstraße einen einseitigen Zweirichtungsradweg. Der ADFC bewertet einen solchen Radweg als großen Unsinn und fordert stattdessen die Asphaltierung der Fahrbahn.


27.05.2003 Pressemitteilung

Vorrang für Radfahrer- und Fußgängerverkehr vor Sondernutzung auf Gehwegen

Der ADFC fordert den Senat auf, eine den Mobilitäts- und Sicherheitsinteressen der Fußgänger und Radfahrer dienende Globalrichtlinie zur Erteilung von Sondernutzungserlaubnissen zu erlassen. Ein entsprechender Brief ging an die Senatoren Mettbach und Dr. Kusch.


29.08.2001 Pressemitteilung

Vier Jahre Radverkehrspolitik in Hamburg: Rückblick und Ausblick auf Hamburgs Radverkehrspolitik

Der ADFC hat die Radverkehrspolitik in Hamburg der letzten vier Jahre aufmerksam verfolgt und sich daran maßgeblich beteiligt. Besonderes Augenmerk legt der ADFC auf zwei wichtige Ereignisse, welche die heutige Radverkehrspolitik bestimmen: Die vom Gesetzgeber vor vier Jahren geänderte Straßenverkehrsordnung mit Auswirkungen auf den Radverkehr, der sich die Stadt Hamburg stellen musste, und die Investition in das Hamburger Veloroutennetzkonzept, das zur Zeit an mehreren Stellen ausgebaut wird.


26.02.2001 Pressemitteilung

Geschäftsleute der Schanzenstraße blockieren Gehweg und Radverkehr – Bezirksamt Mitte und Straßenverkehrsbehörden greifen über Jahre nicht ein

Geschäftsauslagen und Straßengastronomie nehmen von Jahr zu Jahr mehr und mehr Fläche auf den Gehwegen der Schanzenstraße ein. Nicht selten bleibt auf dem Fußweg nur noch eine Breite von 50 cm übrig. Fußgänger weichen dadurch unweigerlich auf den ohnehin nur 1,00 m breiten Radweg aus.