ADFC, Rund ums Rad, Verkehr
08.11.2018

2. Platz beim Hanse-Umweltpreis für »Klara«

erstellt von Sabine Michaelis
Gruppenfoto mit Riesenscheck NABU/I. Bodmann

(v.l.n.r.) Tobias Hinsch (NABU Hamburg), Dagmar Berghoff (Schirmherrin), Carola Schneider und Ralph Wössner (klara.bike), Angelika Hillmer (Abendblatt) Thomas Lipke (Stiftung Globetrotter Ausrüstung) mit dem symbolischen Scheck über 2000 Euro bei der Preisverleihung des Nabu

Die Erfolgsstory mit unserem Lastenfahrrad geht weiter

Anfang November gewann der ADFC mit seinem Lastenrad »Klara«, das man in Hamburg kostenlos ausleihen kann, den zweiten Preis beim Hanse-Umweltpreis. Dieser Preis wird vom Nabu vergeben und von der Stiftung Globetrotter Ausrüstung zur Verfügung gestellt. Schirmherrin Dagmar Berghoff lobte das Fahren mit Klara als »nachhaltigste Form der Mobilität, gerade in Zeiten des Dieselskandals« und ermunterte Ralph Wössner und Carola Schneider vom AK-Lastenrad, die Flotte zu erweitern.

Zurzeit stehen mit »Klara« vom ADFC und »Nemo« von Nutzmüll zwei Lastenräder zur Verfügung, die jeder über die Website ausleihen kann. »Es gibt eine kurze Einweisung und nach ein, zwei Kilometern hat man sich gut an das Rad gewöhnt«, so Ralph Wössner. Dann Pakete, Getränkekisten und andere sperrige Dinge einladen und losdüsen.

Der Preis ist zugleich ein Ansporn, die Plattform auszuweiten: »Klara« soll nicht allein bleiben, die Anschaffung eines weiteres Rades ist geplant. Das Klara-Team plant zudem, die Plattform zu erweitern und sucht Mitstreiter*innen dafür. Mit eigenen Lastenrädern, Standorten für weitere Stationen, Geld oder als Unterstützer*innen in den Bezirken.

https://klara.bike/