Termine, Verkehr, Rund ums Rad
18.05.2020

20.05. | Weltweiter Gedenktag an verunglückte Radfahrer*innen

erstellt von Samina Mir
adfc hh/Cajus Pruin

Ghost Bike zum Gedenken an einen getöteten Radfahrer

Am 20. Mai 2020 findet weltweit der »Ride of Silence« statt, eine Fahrraddemo, mit der an Radfahrer*innen gedacht wird, die auf öffentlichen Straßen getötet oder verletzt wurden. Auch in Zeiten von Corona wollen wir der Unfallopfer des vergangenen Jahres in Hamburg gedenken und veranstalten eine stille Gedenkfahrt.

Bei der Gedenkfahrt werden wir an vier Unfallorten aus diesem und aus dem letzten Jahr vorbeifahren und dort jeweils eine Schweigeminute abhalten. Aus Gründen des Infektionsschutzes müssen wir beim diesjährigen Ride of Silence die Teilnehmer*innenzahl leider auf 40 Menschen begrenzen, um die vorgeschriebenen Mindestabstände gewährleisten zu können. Alle Teilnehmer*innen müssen sich zudem online anmelden.

Der zentral gelegene und gut angebundene Startpunkt wird den Teilnehmer*innen drei Stunden vor Beginn der Fahrt bekanntgegeben. Die Fahrt startet um 19 Uhr und dauert etwa 2,5 Stunden (Ende voraussichtlich um 21:30 Uhr) Alle diejenigen, die nicht an der Fahrt teilnehmen können und dennoch ihre Anteilnahme bekunden möchten, bitten wir, eine Kerze anzuzünden und ein Foto davon in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #RideofSilence zu posten.

Mit dem Ride of Silence appellieren wir auch an die Verantwortlichen in der Politik und den Behörden, endlich das Ziel »VisionZero« – also das Ziel, dass kein Mensch im Straßenverkehr getötet oder schwer verletzt wird – in Hamburg umzusetzen. Hierzu müssen die Hauptursachen für schwere Unfälle jetzt in den Fokus der Verkehrssicherheitsarbeit gerückt werden. Zudem muss sich die Infrastruktur vorrangig an den Grundsätzen der Verkehrssicherheit und nicht primär an Kritierien wie etwa der »Leistungsfähigkeit« der Straßen oder des »Kfz-Verkehrsflusses« ausrichten.

Anmeldung
(Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich).