Pressemitteilung, Verkehr
28.08.2018

ADFC startet am 1.9. große Umfrage ADFC Fahrradklima-Test

erstellt von Johanna Drescher
ADFC

Der ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium alle Radfahrer*innen Deutschlands zum ADFC-Fahrradklima-Test 2018 auf. Bewertet wird die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden, in diesem Jahr steht die Familienfreundlichkeit der Radwege im Fokus. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung in den Kommunen zu erkennen.

Vom 1. September bis 30. November können alle Hamburger*innen auf www.fahrradklima-test.de mitmachen: Macht Radfahren in der Hansestadt auch Spaß oder ist es nur stressig? Bei der Online-Umfrage werden 32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt – beispielsweise, ob Radwege von Falschparkern freigehalten werden oder ob sich das Radfahren auf für Familien mit Kindern sicher anfühlt.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahren in Städten und Gemeinden weltweit und findet 2018 zum achten Mal statt. Daher lässt sich die Entwicklung in den einzelnen Städten besonders gut messen. »In Hamburg geht es auch um die Fragen: Kommen die Bemühungen des Senats in Richtung Fahrradstadt bei den Menschen an? Wirkt sich das städtische 'Bündnis für den Radverkehr' bereits auf den Straßen aus? Bessert sich die Situation für Radfahrer*innen?«, so Dirk Lau vom ADFC Hamburg. Der Fahrradclub bittet daher alle Hamburger*innen, sich ein paar Minuten Zeit für die Befragung zu nehmen. Es lohnt sich!

Mehr als 120.000 Bürgerinnen und Bürger haben 2016 mitgemacht und die Situation in über 500 deutschen Kommunen beurteilt. Damals schaffte Hamburg mit Note 4,19 eine minimale Verbesserung von Platz 35 auf 31 der 39 größten Städte im Ranking. Besonders schlecht schnitt die Hansestadt bei den Kriterien »Stellenwert des Radverkehrs« sowie »Sicherheit und Komfort beim Radfahren« ab. Die Falschparkerkontrolle auf Radwegen erreichte mit der Durchschnittsnote 5,3 den schlechtesten Wert überhaupt, gefolgt von Hindernissen auf Radwegen, Reinigung und Winterdienst auf Radwegen. Bei der Infrastruktur sorgten besonders mangelnde Radwegbreiten, schlechte Oberflächen und nachteilige Ampelschaltungen für Unzufriedenheit unter Hamburgs Radfahrer*innen.

Die Bewertungen der letzten Umfrage 2016 gibt es auf www.fahrradklima-test.de/karte per Klick auf Hamburg und auf den Seiten des ADFC Hamburg.

Die Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November 2018 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben.

Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2018 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 195.000 Euro.

Neuigkeiten zum Fahrradklima-Test postet der ADFC unter den Hashtags #fkt18 und #radklima. Radbegeisterte werden gebeten, die Informationen weiter zu verbreiten. Der Test wird umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen.

Pressekontakt

Key Visual zum Download auf adfc.de