Pressemitteilung
17.10.2018

Aktion »#radwegparker« gegen Falschparker*innen auf Radwegen

erstellt von Johanna Drescher

Mit der Aktion #radwegparker machen der Fahrradclub und das Forum Verkehrssicherheit mit „Denkzetteln“ und Großflächenplakaten darauf aufmerksam, dass Falschparker*innen auf Radstreifen durch ihr rücksichtsloses Verhalten andere Menschen im Straßenverkehr gefährden. Um die Sicherheit der Fahrradfahrer*innen auf Hamburgs Straßen zu erhöhen, führt die Fahrradstaffel der Polizei Hamburg regelmäßig Schwerpunktkontrollen durch.

»Zugeparkte Radfahrstreifen sind ein echtes Ärgernis«, sagt Johanna Drescher vom ADFC Hamburg. Statt auf ihrer eigenen Spur zügig radeln zu können, müssen Radfahrer*innen sich in den schnell fließenden Autoverkehr einfädeln. Das nervt! Vor allem aber seien Falschparker*innen ein Sicherheitsrisiko und eine Gefahr – vor allem für noch wenig geübte Radfahrer*innen wie Kinder oder Menschen, die nicht jeden Tag radeln. Drescher appelliert daher an alle Autofahrer*innen: »Bitte nehmen Sie Rücksicht und parken Sie nicht auf Radfahrstreifen!«

Thomas Adrian vom Landesbetrieb Verkehr und Koordinator des Forums Verkehrssicherheit unterstützt: „Sicherheit im Straßenverkehr funktioniert nur miteinander. Denken Sie an die Folgen, welche Ihr Verhalten für andere haben könnte, und versetzen Sie sich in deren Situation“.

Als gesetzliche Unfallversicherung der Hamburger Schülerinnen, Schüler und Studierenden unterstützt die Unfallkasse (UK) Nord die Aktion #radwegparker. „Falschparker auf Radstreifen sind eine erhebliche Unfallquelle gerade für jüngere Schülerinnen und Schüler“, mahnt Klaudia Gottheit, Pressesprecherin der UK Nord. „Das Ausweichen auf die Fahrbahn ist ein komplexes, gefahrenträchtiges Manöver, das Kinder nicht sicher beherrschen. Falschparken kann für Kinder – und nicht nur für sie – lebensgefährlich sein.“

Bei den „Denkzetteln“ handelt es sich um symbolische Strafzettel. Diese werden im Oktober von ADFC-Mitgliedern und Bürger*innen verteilt. Fotos von blockierten Radstreifen und verteilten "Denkzetteln" können unter dem Hashtag #radwegparker in den sozialen Medien geteilt werden. Dabei bitte unbedingt das Nummernschild verbergen!

Die Aktion #radwegparker wird vom ADFC Hamburg gemeinsam mit dem Forum Verkehrssicherheit durchgeführt. Mehr als 25 Hamburger Organisationen haben im Juli 2008 gemeinsam das Forum Verkehrssicherheit gegründet. Gemeinsam engagieren sie sich für mehr Sicherheit und weniger Unfälle auf Hamburgs Straßen. Mitglieder sind u.a. Behörde für Inneres und Sport, Unfallkasse Nord, Polizei Hamburg, ADFC, VCD e.V., ADAC Hansa, Landesbetrieb Verkehr.

Weitere Informationen
Denkzettel zum Download
Pressefoto
Pressekontakt