Kinder, Jugend, Rund ums Rad, ADFC, Verkehr
18.06.2018

Eindrücke von der Fahrradsternfahrt 2018

erstellt von Paula Becker
adfc hh/Rainer Schulz

Sternförmig machten sich am Sonntag, den 17.06.18, etwa 28.000 Radfahrer zur alljährlichen Demonstration für den Radvehrkehr in Hamburg, der Sternfahrt, auf den Weg. Viele schon sehr früh, andere über die Köhlbrandbrücke und einige mit kostenlosem Apfelproviant vom Lastenrad Klara.

Mit etwa 150 Kindern und Erwachsenen starteten gegen Mittag auch der Kinderzweig zur 3. Sternchentour. Mit Fähnchen und Luftballons ausgestattet, radelten die Kinder gegen Mittag von der U-Bahnhaltestelle Lattenkamp zum Rathausmarkt. Aufgrund der guten Organisation der Polizei, die uns mit 2 Fahrradpolizisten und einem Streifenwagen unterstütze, ließ sich die 6 Kilometer lange Strecke reibungslos radeln. Die Stimmung war bei allen entspannt und ein Kind bemerkte begeistert: „Wir dürfen bei Rot über die Ampel fahren!“

Als erster Zweig trudelte die Sternchentour auf dem Rathausmarkt ein. Dort warteten gleich zwei Belohnungen. Zum einen wurden die Kinder mit Radlermeister-Medaillen ausgezeichnet. Und zum anderen startete die spannende Zaubershow von Käpt´n Kümmel und seinem Hund Herrn Lehmann.

Während faszinierende Zaubertricks vorgeführt wurden, die alle Anstrengung vergessen ließen, trafen langsam alle weiteren Sternfahrtzweige am Rathaus ein. Bis sich alle Radler am Treffpunkt versammelt hatten, wurde die Zeit mit guter Musik von der Band „Tuten und Blasen“ überbrückt.

Danach folgte die Abschlusskundgebung mit einer interessanten Diskussion zur Fahrradstadt Hamburg mit dem ersten Bürgermeister Peter Tschentscher, Radverkehrskoordinatorin Kirsten Pfaue und Georg Sommer vom ADFC. Verständlicher Weise löste sich die Versammlung gegen 17 Uhr aufgrund des 1. WM Spiels 2018 der Deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko auf.

Zwar nicht für den Fußball, dafür aber für den Radverkehr in Hamburg ein toller und erfolgreicher Tag!

Beitrag von NDR Hamburg Journal und NDR 90,3