Verkehr
04.12.2018

Hamburger*innen fahren mehr Rad

erstellt von Johanna Drescher
adfc hh/Ulf Dietze

Hamburg hat kürzlich neue Zahlen veröffentlicht. Die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer erhöhen sich von 2002 auf 2017 in der Summe von 1,8 Mio. auf nun 3,3 Mio. Kilometer pro Tag.

Gestiegen sind nicht nur die zurückgelegten Kilometer, sondern auch der Fahrradanteil an allen zurückgelegten Wegen: 2002 waren es noch 10 %, 2017 sind es 15 %.

Der Anteil des öffentlichen Verkehrs steigt von knapp 20 auf nun 22 Prozent. Der Anteil der von den Hamburgerinnen und Hamburgern zu Fuß zurückgelegten Wege bleibt relativ stabil und liegt bei 27 Prozent.

Entsprechend verringert haben sich die mit dem Auto zuürck gelegten Wege:  2017 beträgt der Hamburger Anteil der MIV-Fahrer 26 Prozent und der der MIV-Mitfahrer 10 Prozent. Insgesamt legten die Bürger und Bürgerinnen der Hansestadt 2017 also ein gutes Drittel ihrer Wege mit Auto, Motorrad oder Lkw zurück. 2002 und 2008 lag dieser Anteil noch bei über 40 Prozent.

Bedauerlich ist jedoch, dass der Rückgang der Auto-Wege nicht weniger mit dem Auto gefahrene Kilometer bedetuet. Hamburgerinnen und Hamburger legten 2002 wie 2017 rund 40 Mio. Kilometer täglich im PKW zurück. Die durchschnittliche Länge der im Auto gefahrenen Strecken nimmt also zu, während der Anteil dieser Wege zurückgeht. So bleibt die hohe Belastung durch den Motorisierten Individualverkehr bestehen.

Mittlerweile sind vier von zehn städtischen Haushalten in Hamburg 2017 autofrei. Junge Erwachsene sind heute weniger autoorientiert als in den vergangenen Jahren, wobei sich dieser Trend in der Altersgruppe der 30- bis 60-Jährigen wieder relativiert. Diese Altersgruppe zeigt keine großen Veränderungen zu den Erhebungszeitpunkten in 2002 und 2008. Die Mobilität mit dem Auto wächst wie schon zwischen 2002 und 2008 vor allem bei Seniorinnen und Senioren.

Die Zahlen stammen aus »Mobilität in Deutschland (MiD)«. Das ist eine bundesweite Befragung von Bürgerinnen und Bürgern zu ihrem alltäglichen Verkehrsverhalten im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Sie wurde bereits in den Jahren 2002 und 2008 erhoben. Die aktuelle Studie wurde 2017 durchgeführt.

Weitere Informationen:
www.hamburg.de/bwvi/mid-hamburg