Verkehr, Rund ums Rad
13.03.2019

Petition für ein generelles Tempolimit von 130 km/h auf deutschen Autobahnen

erstellt von Online-Redaktion
Ein Küchentisch liegt umgedreht auf einem Autodach. Das Auto fährt auf der Autobahn. adfc hh/Ulf Dietze

Auch Autofahrer*innen profitieren von einem Tempolimit auf Autobahnen, das dort den Kfz-Verkehrsfluss verstetigt und für weniger Unfälle sorgt.

Verlaufskurve der Mitzeichnungen epetitionen.bundestag.de

Ende der Zeichnungsfrist - Quorum erreicht

Petition jetzt unterschreiben!

In fast jedem Land der Erde gibt es ein Tempolimit, außer in Afghanistan, Bhutan, Haiti, Nepal, Somalia – und Deutschland. Ohne das werden wir aber weder die Vision Zero, also keine Toten und Schwerverletzten im Straßenverkehr, noch die Klimaschutzziele jemals erreichen. Im Petitions-Portal des Deutschen Bundestags läuft daher aktuell die Zeichnungsfrist für folgende Petition:

»Der Bundestag möge beschließen: Auf deutschen Autobahnen wird ein generelles Tempolimit von 130 km/h eingeführt.«

Die Petentin, die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM), begründet ihr Vorhaben mit weniger Unfällen, Verletzten und Toten, sinkenden CO2-Emissionen, gleichmäßigerem Verkehrsfluss und Kostenersparnis beim Autobahnbau. Deutschland sei das einzige Land in der Europäischen Union ohne generelles Tempolimit auf Autobahnen. In mehr als der Hälfte der Mitgliedsstaaten gelte ein Tempolimit von 130 km/h.

In der ersten Woche hat die Petition bereits mehr als 15.000 Unterzeichner*innen überzeugt. Die Mitzeichnungsfrist läuft noch bis zum 06.04.19

Der komplette Text von Petition und Begründung sowie die Möglichkeit zur Unterstützung

[Update, 07.04.2019] Die Mitzeichnungsfrist ist abgelaufen. Die Petition hat 59040 Mitzeichner*innen erhalten und damit ihr Quorum erreicht.