Verkehr
15.09.2018

Protest in der von-Essen-Straße

erstellt von Online-Redaktion
Protestierender in Warnweste spricht zu einem Autofahrer. stefan warda

Information und Protest am 13.09.18 in der von-Essen-Straße

Aktion gegen das regelwidrige Durchfahren der Fahrradstraße mit dem Kfz.

Stadtteilrat Barmbek-Süd, Nutzer*innen der Fahrradstraße, Anwohner*innen und der ADFC protestierten am 13.9. gegen den unzulässigen und störenden Durchgangs-Autoverkehr auf der Fahrradstraße der Veloroute 6. Etliche Autofahrer*innen zeigten sich verwundert über die Regelung, die seit 2012 nur Anliegern das Befahren des Fahrradstraßenabschnittes Von-Essen-Straße mit dem Kfz erlaubt. - Dabei sind die Verkehrszeichen eindeutig.

Manche waren erwartungsgemäß genervt von unseren Anliegen und fuhren sogar noch zügig an Autos vorbei, die bereits auf einer der Aufpflasterungen standen. Die Polizei war mitten im Geschehen, sprach aber hauptsächlich Radfahrende auf Ordnungswidrigkeiten an. Und was meint sie zum Problem der Durchgangsverkehrs? Es gebe keine auffällige Unfalllage an der Stelle und man könne ein Anliegen (im Sinne von "Anlieger frei") schwer kontrollieren, auch wenn man den gesamten Abschnitt im Blick habe.

Dann hilft nur noch, physikalisch das Durchfahren zu unterbinden.

Hintergrund:

Veloroute 6: Störungen an Von-Essen-Straße bleiben vorerst