ADFC, Verkehr
01.04.2019

Radentscheid – viele Wege führen zur Fahrradstadt

erstellt von Vorstand ADFC Hamburg
Radentscheid Hamburg

Die Initiative „Radentscheid Hamburg” will durch einen Volksentscheid bessere Bedingungen für den Radverkehr in Hamburg erreichen. Dafür muss sie nun im ersten Schritt des Verfahrens mindestens 10 000 Unterschriften aller wahlberechtigte*r Hamburger*innen sammeln.

Der ADFC begrüßt es, dass der Radentscheid die Hamburger*innen für eine komfortable und sichere Radinfrastruktur mobilisieren will.

Obwohl der rot-grüne Senat versprochen hat, Hamburg zur Fahrradstadt zu machen, geht die Umsetzung oft langsam und in vielen Teilen nicht zufriedenstellend voran, sodass viele Menschen zu Recht ungeduldig sind.

Der Fahrradclub unterstützt den Radentscheid, viele seiner Forderungen decken sich mit unseren Zielen, und manches davon ist auch schon teilweise im Prozess. Doch klar ist: Beim Thema Radverkehr und Verkehrswende in Hamburg muss deutlich mehr Tempo reinkommen, Bürgerschaft, Senat, Bezirke und Behörden müssen sich wesentlich mutiger zeigen und höhere, ambitioniertere Ziele stecken.

Wir unterstützen alle unsere Mitglieder, die sich für den Radentscheid engagieren. Die Unterschriften-Sammellisten der Initiative liegen in unserer Geschäftsstelle aus (Koppel 34-36, 20099 Hamburg, Di+Do 10-12 h und Mi 15-17 h).