Verkehr, Rund ums Rad, ADFC
20.03.2019

Schon wieder: Lkw überrollte Radfahrer

erstellt von Sabine Michaelis
adfc hh/Sabine Michaelis

Mahnwache für getöten Radfahrer

adfc hh/Sabine Michaelis

Ein »Ghost Bike« zur Mahnung an der Unfallstelle

ADFC rief zur Mahnwache an der Unfallstelle, 100 Menschen kamen

Am Dienstagmittag ereignete sich Ecke Holstenkamp/Großen Bahnstraße ein schrecklicher Unfall, bei dem ein 48 Jahre alter Radfahrer ums Leben kam. Er ist damit bereits der siebte Verkehrstote in diesem Jahr in Hamburg. Der Hergang lässt sich zurzeit nur grob rekonstruieren: Radfahrer und Lkw fuhren parallel den Holstenkamp hinunter, als der Lkw-Fahrer rechts in die Große Bahnstraße abbog und den Radfahrer erfasste.

Wann endlich werden technische Systeme wie Abbiegeassistenten, die vor solchen Unfällen schützen, endlich Pflicht, fragt der ADFC? Der Fahrrad-Club hatte am gleichen Abend zu einer Mahnwache aufgerufen, zu der 100 Menschen kamen. An der Unfallstelle wurde als Mahnmal ein weißes »Ghost Bike« aufgestellt, das an der Radfahrer erinnert. Rundum brannten am Abend Kerzen, als sich die Mahnwachenteilnehmer mit ihren Rädern in einem Die-in auf die Straße legten.

Samina Mir vom Vorstand des Fahrradclubs erklärte: »Unsere tiefe Anteilnahme gehört der Familie und den Angehörigen des Unfallopfers. Wir trauern mit ihnen und wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.«